DIN 14461-1, Ausgabe 2003-07

Feuerlösch-Schlauchanschlusseinrichtungen - Teil 1: Wandhydrant mit formstabilem Schlauch

Inhaltsverzeichnis DIN 14461-1:

1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Hinweise für Planer, Anlagenhersteller und Betreiber 
5  Ausstattung, Maße, Bezeichnung 
6  Anforderungen 
7  Einbau 
8  Installationsanleitung 
9  Bedienungsanleitung 
10  Abnahmeprüfung 

Erläuterungen:

Die Norm gilt für Anschlüsse von Schlauchhaspeln mit formstabilem Schlauch nach DIN EN 671-1 an nasse und nass/trockene Löschwasserleitungen. Der Wandhydrant mit formstabilem Schlauch, Typ S, mit einer reduzierten Löschwassermenge von 12 l/min bis 24 l/min dient der Selbsthilfe. Der Wandhydrant Typ F kann zusätzlich zur Löschwasserentnahme von der Feuerwehr genutzt werden.

In der Norm sind Anforderungen an Schränke und deren Ausstattung für Schlauchhaspeln mit formstabilem Schlauch nach DIN EN 671-1 und an den Einbau, die Installation und die Abnahmeprüfung festgelegt. Mit der Norm soll es Architekten, Planern, Feuerwehren und Verwaltungsstellen ermöglicht werden, Wandhydranten mit formstabilem Schlauch zweckmäßig in den entsprechenden Brandschutzbereichen vorzusehen.

Die Schränke dürfen mit weiteren Löschgeräten (z. B. tragbaren Feuerlöschern nach DIN EN 3-1) und/oder Brandmeldeeinrichtungen (z. B. Handfeuermeldern nach DIN EN 54-11) kombiniert werden.

Für die Errichtung von Löschwasserleitungen wird auf die Normen DIN 1988-1 bis DIN 1988-8 verwiesen.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 14461-1

Hydrant, Schlauchhaspel, Wandhydrant

DIN-Normen
Architekten

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Bauphysik

149,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Haustechnik

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.