DIN 14462, Ausgabe 2012-09

Löschwassereinrichtungen - Planung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung von Wandhydrantenanlagen sowie Anlagen mit Über- und Unterflurhydranten

Inhaltsverzeichnis DIN 14462:

  Seite 
1  Anwendungsbereich  5 
2  Normative Verweisungen  5 
3  Begriffe  7 
4  Anforderungen an die Auslegung, Berechnung und Installation von Löschwasseranlagen  10 
4.1  Allgemeine Anforderungen  10 
4.2  Spezifische Anforderungen  17 
5  Inbetriebnahme und Abnahmeprüfung  20 
5.1  Allgemeines  20 
5.2  Inbetriebnahme von Löschwasseranlagen „trocken“  21 
5.3  Inbetriebnahme von Wandhydrantenanlagen  22 
5.4  Inbetriebnahme von Anlagen mit Überflur- und Unterflurhydranten  23 
6  Instandhaltung  25 
Anhang A (informativ)  Beispiele für die schematische Darstellung von Wandhydrantenanlagen, Löschwasseranlagen „trocken“ und Anlagen mit Überflur- bzw. Unterflurhydranten  27 
Anhang B (informativ)  Hinweise für Planer, Errichter und Betreiber  35 
Anhang C (informativ)  Aufbau eines Kontrollbuchs  39 
Anhang D (informativ)  Beispiel für Aufkleber zur Kennzeichnung von Wandhydranten  41 
  Seite 
Bild 1  Ausführungsbeispiel für den Anschluss von Druckerhöhungsanlagen in der Niederspannungshauptverteilung  16 
Tabelle 1  Rohrleitungsmaterialien für nicht erdverlegte Löschwasserleitungen und Wandhydrantenanschlüsse  12 
Tabelle 2  Geforderte Durchflussmengen und Drücke an der Entnahmearmatur  13 

Erläuterungen:

Diese Norm richtet sich an Planer, Hersteller, Inbetriebnehmer und Instandhalter von Wandhydrantenanlagen, einschließlich einer Löschwasserübergabestelle nach DIN 1988-600, Löschwasseranlagen mit Nichttrinkwasser, Löschwasseranlagen "trocken" sowie Anlagen mit Über- und Unterflurhydranten, die sich in nicht-öffentlichen Bereichen befinden.

Feuerlösch- und Löschwasseranlagen sind Einrichtungen des vorbeugenden Brandschutzes und keine des häuslichen Gebrauchs. Sie dienen der Rettung und dem Schutz von Personen und der Brandbekämpfung. Sie führen in ihren Leitungssystemen Trink- oder Nichttrinkwasser. Bei unmittelbarem Anschluss an das Trinkwassernetz unterliegen sie besonderen hygienischen Anforderungen, um die Qualitätseinbuße des Trinkwassers zu vermeiden. Hydranten sind Bauprodukte nach der Europäischen Bauproduktenrichtlinie 89/106/EWG und unterliegen besonderen Anforderungen, die in dieser Norm berücksichtigt werden.

Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss "Anlagen zur Löschwasserversorgung einschließlich Wandhydranten" (NA 031-03-05 AA) des Normenausschusses Feuerwehrwesen (FNFW) im DIN erarbeitet.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 14462

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Facility Management
99,00 €
Haustechnik
249,00 €
Komplett-Paket
999,00 €