DIN 18111-3, Ausgabe 2005-01

Türzargen - Stahlzargen - Teil 3: Sonderzargen für gefälzte und ungefälzte Türblätter

Inhaltsverzeichnis DIN 18111-3:

1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Maße und Toleranzen 
4.1  Wandöffnungsmaße und Maulweiten 
4.2  Fußbodeneinstand (FBE) 
4.3  Drückerhöhe (DH) 
4.4  Meterrissmarkierung (MR) 
4.5  Zargenfalz 
4.6  Zargenprofil 
5  Werkstoff 
6  Konstruktive Anforderungen 
7  Kennzeichnung 
8  Einbau 
9  Lieferbedingungen/Lieferumfang 

Erläuterungen:

Diese Norm gilt für Stahlzargen aus kaltverformtem, feuerverzinktem Feinblech und nichtrostendem Stahl für gefälzte und ungefälzte Türblätter zum Einbau in verschiedene Wandkonstruktionen. Diese Norm gilt auch für spezielle Zargenkonstruktionen. In Zargen nach dieser Norm können Türblätter bis 160 kg montiert werden.

Verwandte Normen zu DIN 18111-3 sind

Türzargen - Stahlzargen - Teil 1: Standardzargen für gefälzte Türen in Mauerwerkswänden
[2004-08]
Türzargen - Stahlzargen - Teil 2: Standardzargen für gefälzte Türen in Ständerwerkswänden
[2004-08]
Türzargen - Stahlzargen - Teil 4: Einbau von Stahlzargen
[2004-08]

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 18111-3

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €