DIN 18800-7, Ausgabe 2008-11

Stahlbauten - Teil 7: Ausführung und Herstellerqualifikation

Norm ist zurückgezogen und ersetzt durch     DIN EN 1090-2 [2011-10]

Inhaltsverzeichnis DIN 18800-7:

    Seite 
1    5 
2  Normative Verweisungen  6 
3  Begriffe  11 
4  Dokumentation  12 
5  Werkstoffe  13 
5.1  Walzstähle, Schmiedestähle und Gusswerkstoffe  13 
5.2  Schweißzusätze  15 
5.3  Mechanische Verbindungsmittel  15 
6  Fertigung  18 
7  Schweißen  20 
7.1  Voraussetzungen zum Schweißen  20 
7.2  Schweißplan  23 
7.3  Vorbereitung der Schweißarbeiten  23 
7.4  Ausführung von Schweißarbeiten  23 
8  Schrauben- und Nietverbindungen  24 
8.1  Allgemeines  24 
8.2  Maße der Löcher  25 
8.3  Einsatz von Schraubenverbindungen  25 
8.4  Vorbereitung der Kontaktflächen für Schraubenverbindungen  26 
8.5  Anziehen von nicht planmäßig vorgespannten Schraubenverbindungen  28 
8.6  Anziehen von planmäßig vorgespannten Schraubenverbindungen  28 
8.7  Einbau von Nieten  32 
9  Montage  32 
10  Korrosionsschutzmaßnahmen  33 
11  Geometrische Toleranzen  35 
12  Prüfungen  37 
13  Herstellerqualifikation  41 
13.1  Allgemeines  41 
13.2  Werkseigene Produktionskontrolle  41 
13.3  Maßnahmen der werkseigenen Produktionskontrolle  41 
13.4  Anforderungen an Schweißbetriebe  42 
13.5  Klassifizierung von geschweißten Bauteilen  43 
Anhang A (informativ)  Hinweise zu zitierten Normen in Abschnitt 2  48 

Erläuterungen:

Diese Norm wurde vom Normenausschuss Bauwesen (NABau), NA 005-08-14 AA "Stahlbauten; Herstellung" erarbeitet. Sie gilt für die Ausführung von tragenden Bauteilen aus Stahl und enthält Regelungen zur Herstellerqualifikation und zur Klassifizierung von geschweißten Stahlbauteilen.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 18800-7

Schweißen, Stahlbau, Stahlbauarbeiten, Stahlbaunorm, Stahlbauten

DIN-Normen
Architekten

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.