DIN 4103-2, Ausgabe 2010-11

Nichttragende innere Trennwände - Teil 2: Trennwände aus Gips-Wandbauplatten

Inhaltsverzeichnis DIN 4103-2:

    Seite 
1  Anwendungsbereich  4 
2  Normative Verweisungen  4 
3  Wandmaße  4 
4  Wandaufbau  4 
5  Wandöffnungen und Schlitze  8 
6  Konsollasten  9 
    Seite 
Tabelle 1  Max. zulässige Wandhöhe h für Wände, die mindestens oben und unten angeschlossen sind, eine beliebige Wandlänge l besitzen und große Wandöffnungen aufweisen dürfen  10 
Tabelle 2  Max. zulässige Wandlänge l in Abhängigkeit von der Wandhöhe h bei Wänden, die keine großen Wandöffnungen aufweisen und 4-seitig angeschlossen sind  11 
Tabelle 3  Max. zulässige Wandlänge l in Abhängigkeit von der Wandhöhe h bei Wänden, die keine großen Wandöffnungen aufweisen und 3-seitig (d. h. unten und seitlich) angeschlossen sind  12 


Erläuterungen:

Diese Norm ist anzuwenden für die Ausführung von nichttragenden inneren Trennwänden aus Gips-Wandbauplatten nach DIN EN 12859. Sie legt die Bedingungen fest, unter denen die Anforderungen nach DIN 4103-1 als nachgewiesen gelten. Bei entsprechender Ausführung übernehmen die Wände Aufgaben des Brand-, Wärme- und/oder Schallschutzes. Die Wände können einschalig oder mehrschalig mit getrennten Schalen ausgeführt sein und bei speziellen Brandschutzanforderungen oder größeren Wandhöhen auch als Verbundkonstruktionen erstellt werden.


 

Verwandte Normen zu DIN 4103-2 sind

  • Nichttragende innere Trennwände - Teil 1: Anforderungen und Nachweise
    [2015-06]
  • Nichttragende innere Trennwände; Unterkonstruktion in Holzbauart
    [1988-11]

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 4103-2

Einbaubereich, Gipsdielenwand, Gips-Wandbauplatte, Trennwand, Wandhöhe

DIN-Normen
Architekten

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Ausbau / Trockenbau

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.