DIN 52251-3, Ausgabe 1987-04

Indirekte Prüfverfahren zur Prüfung der Frostwiderstandsfähigkeit von Dachziegeln; Bestimmung des Tränkungswertes

Inhaltsverzeichnis DIN 52251-3:

    Seite 
1  Anwendungsbereich und Zweck  1 
2  Begriff  1 
3  Kurzbeschreibung des Verfahrens  1 
4  Geräte und Prüfmittel  1 
5  Probekörper  1 
6  Bestimmung des Trockengewichts  1 
7  Durchführung  1 
8  Auswertung  2 
9  Beurteilung  2 
10  Prüfbericht  2 


Erläuterungen:

Diese Norm beschreibt ein indirektes Prüfverfahren (Bestimmung des Tränkungswertes) zur Prüfung der Frostwiderstandsfähigkeit von Dachziegeln in der Eigenüberwachung.


 

Verwandte Normen zu DIN 52251-3 sind

  • Indirekte Prüfverfahren zur Prüfung der Frostwiderstandsfähigkeit von Dachziegeln; Bestimmung der Wasseraufnahme
    [1987-04]
  • Indirekte Prüfverfahren zur Prüfung der Frostwiderstandsfähigkeit von Dachziegeln; Bestimmung der Trocken- und Brennschwindung
    [1987-04]

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 52251-3

Frostwiderstand, Prüfen, Prüfung, Tondachziegel, Tränkungswert

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Zimmerer / Dachdecker

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.