DIN 6834-1, Ausgabe 2012-12

Strahlenschutztüren für medizinisch genutzte Räume - Teil 1: Anforderungen

Inhaltsverzeichnis DIN 6834-1:

    Seite 
  Änderungen  2 
1  Anwendungsbereich  6 
2  Normative Verweisungen  6 
3  Begriffe  7 
4  Anforderungen  8 
4.1  Allgemeine Anforderungen  8 
4.2  Strahlenschutzanforderungen  8 
4.3  Werkstoffe und Oberflächen  8 
4.4  Konstruktion  8 
5  Kennzeichnung  9 
6  Einbau, Wartung und Pflege  10 
Anhang A (informativ)  Konstruktionsbeispiele für Drehflügeltüren aus Holz und Holzwerkstoffen  11 
Anhang B (informativ)  Konstruktionsbeispiele für Drehflügeltüren aus Stahl  18 
Anhang C (informativ)  Konstruktionsbeispiele für Schiebetüren aus Holz und Holzwerkstoffen  24 
Anhang D (informativ)  Konstruktionsbeispiele für Schiebetüren aus Stahl  27 

Erläuterungen:

Die Norm trifft Festlegungen für die Konstruktion von Türen hinsichtlich ihrer Eigenschaften für den Strahlenschutz. Bezüglich der Abmessungen geht diese Norm von der zurzeit gültigen Fassung von DIN 4172 aus. Es erwies sich als notwendig, sowohl Strahlenschutztüren mit ein und mit zwei Drehflügeln und gesondert auch Schiebetüren zu erfassen. Besondere Aufmerksamkeit wird in der Norm der eigentlichen Durchbildung des Wandanschlusses zwischen Zargenprofil sowie Wand und Sturz, der Aufhängung des Türblattes und dem Abschluss des Türblattes zum Fußboden gewidmet. Diese Norm gilt für Strahlenschutztüren, die für den Schutz gegen Röntgenstrahlung in der Röntgendiagnostik und Strahlentherapie sowie gegen Gammastrahlung in der Nuklearmedizin und Streustrahlung in der Afterloadingtherapie eingesetzt werden. Die Norm gilt für Türen aus Stahl und Türen aus Holz und Holzwerkstoffen. Strahlenschutztüren aus anderen Werkstoffen werden in dieser Norm nicht behandelt. Die Festlegungen dieser Norm können aber sinngemäß auf andere Werkstoffe angewandt werden. Diese Norm ist nicht anzuwenden auf Strahlenschutztüren für den Schutz gegen Bremsstrahlung und Neutronen in der Strahlentherapie mit Elektronen- und Protonenbeschleunigeranlagen sowie gegen Gammastrahlung medizinischer Gammabestrahlungsanlagen und gegen Nutzstrahlung in der Afterloadingtherapie. Weitere Funktionen der Strahlenschutztüren, zum Beispiel Schall- und Brandschutz, sind ebenfalls nicht Gegenstand dieser Norm.

Diese Norm wurde gemeinsam vom Arbeitsausschuss NA 005-09-01 AA "Türen, Tore, Fenster, Abschlüsse, Baubeschläge und Vorhangfassaden" des Normenausschusses Bauwesen und vom Arbeitsausschuss NA 080-00-02 AA "Strahlenschutz" des Normenausschusses Radiologie im DIN Deutsches Institut für Normung e. V. in Arbeitsgemeinschaft mit der Deutschen Röntgengesellschaft und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik, der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin sowie der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie erarbeitet.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 6834-1

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €