DIN 68800-3, Ausgabe 2012-02

Holzschutz - Teil 3: Vorbeugender Schutz von Holz mit Holzschutzmitteln

Inhaltsverzeichnis DIN 68800-3:

  Änderungen 
1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Planung von Holzschutzmaßnahmen und Anforderungen an den Ausführenden 
5  Mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz und Holzprodukte 
5.1  Allgemeines 
5.2  Vorbedingungen für die Schutzbehandlung 
5.3  Auswahl und Anwendung von Holzschutzmitteln 
5.4  Anwendungsverfahren 
5.5  Eindringtiefe 
5.6  Einbringmengen/Aufbringmengen 
5.7  Handhabung des Holzes nach der Schutzbehandlung 
5.8  Verwendbarkeit von vorbeugend geschütztem Holz mit CE-Kennzeichnung 
5.9  Nachbehandlung 
6  Werkseigene Produktionskontrolle beim Anwender der Holzschutzmittel 
7  Bescheinigung und Kennzeichnung 
8  Anwendung von mit Holzschutzmitteln behandeltem Holz 
Anhang A (normativ)  Anwendung von Holzschutzmitteln bei Holzwerkstoffen 
Anhang B (normativ)  Werkseigene Produktionskontrolle 
Anhang C (informativ)  Hinweise zur Anwendung von Holzschutzmitteln bei nicht tragenden Holzbauteilen, welche anschließend beschichtet werden sollen 

Erläuterungen:

In dieser Norm sind Maßnahmen zum vorbeugenden Schutz von Holz und Holzwerkstoffen mit Holzschutzmitteln festgelegt. Sie gilt in Verbindung mit DIN 68800-1. Diese Norm regelt auch die Verwendung von vorbeugend geschützten Holz- und Holzwerkstoffprodukten mit CE-Kennzeichnung. Die Regelungen der Norm, die die Maßnahmen zum vorbeugenden Schutz mit Holzschutzmitteln betreffen, brauchen bei der Herstellung von vorbeugend geschützten Holz- und Holzwerkstoffprodukten nach harmonisierten Normen nicht berücksichtigt zu werden. Die Norm enthält besondere Anforderungen an den Schutz von tragenden Holzbauteilen und Anforderungen an den Schutz von nicht tragenden Hölzern. Es werden Hinweise zur Anwendung von Holzschutzmitteln bei nicht tragenden Holzbauteilen gegeben, welche anschließend beschichtet werden sollen. Für die Imprägnierung von Eisenbahnschwellen mit Kreosot und für die Imprägnierung von Leitungsmasten gelten andere Normen.

Für diese Norm ist das Gremium NA 042-03-03 AA "Vorbeugender chemischer Holzschutz" im DIN zuständig.


 

Verwandte Normen zu DIN 68800-3 sind

  • Holzschutz - Teil 1: Allgemeines
    [2011-10]
  • Holzschutz - Teil 2: Vorbeugende bauliche Maßnahmen im Hochbau
    [2012-02]
  • Holzschutz - Teil 4: Bekämpfungs- und Sanierungsmaßnahmen gegen Holz zerstörende Pilze und Insekten
    [2012-02]

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 68800-3

Gebrauchsklasse, Gefährdungsklasse, Holzschutz, Holzschutzmittel, Holzschutznorm

DIN-Normen
Architekten

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
GaLaBau

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.