DIN EN 1112, Ausgabe 2008-06

Sanitärarmaturen - Brausen für Sanitärarmaturen für Wasserversorgungssysteme vom Typ 1 und Typ 2 - Allgemeine technische Spezifikation

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1112:

  Änderungen 
1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Klassifizierung 
5  Bezeichnung 
6  Kennzeichnung 
7  Werkstoffe 
8  Maße 
9  Dichtheit 
10  Mechanische Eigenschaften 
11  Hydraulische Eigenschaften 
12  Geräuschverhalten 
13  Wartung 
14  Drehanschlüsse 


Erläuterungen:

In dieser Norm sind die Maße und die Dichtheit sowie das mechanische und hydraulische Geräuschverhalten, die beziehungsweise das Brausen aufweisen müssen, und Verfahren zur Prüfung auf Einhaltung dieser Anforderungen festgelegt. Die Norm gilt unabhängig vom verwendeten Werkstoff für Kopf- und Handbrausen für die Körperhygiene als Ausrüstung und Ergänzung von Sanitärarmaturen in Bädern und Duschen. Sie gilt für Kopf- und Handbrausen für den Anschluss nach dem Absperrorgan der Sanitärarmatur.

Diese Norm wurden vom CEN/TC 164 "Wasserversorgung" erarbeitet, dessen Sekretariat vom AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 003-00-25 AA "Sanitärarmaturen" im NAA.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1112

Brause, Dusche, Handbrause, Standbrause

DIN-Normen
Haustechnik

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.