DIN EN 1123-1, Ausgabe 2004-12

Rohre und Formstücke aus längsnahtgeschweißtem, feuerverzinktem Stahlrohr mit Steckmuffe für Abwasserleitungen - Teil 1: Anforderungen, Prüfungen, Güteüberwachung

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1123-1:

1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Werkstoffe und vorgefertigte Bauelemente 
5  Maße 
6  Anforderungen an Rohre und Formstücke 
7  Anforderungen an Rohrverbindungen 
7.1  Dichtmittel 
7.2  Anforderungen an die physikalischen Eigenschaften der Dichtmittel 
7.3  Wasserdichtheit 
7.4  Luftdichtheit 
7.5  Temperaturbeanspruchung 
7.6  Montierbarkeit 
8  Anforderungen an die Temperaturbeständigkeit 
9  Korrosionsschutz 
10  Prüfungen 
11  Kennzeichnung 
12  Konformitätsbewertung 
13  Brandverhalten 
14  Dauerhaftigkeit 
15  Gefährliche Substanzen 
16  Biegefestigkeit in Längsrichtung 
Anhang A (normativ)   Fremdüberwachung  
Anhang ZA (informativ)  Abschnitte dieser Europäischen Norm, die grundlegende Anforderungen oder andere Vorgaben von EG-Richtlinien betreffen  

Erläuterungen:

Diese Norm legt die Anforderungen, Prüfungen und die Güteüberwachung für Rohre und Formstücke mit Steckmuffe aus feuerverzinktem, längsnahtgeschweißtem Stahlrohr zum Bau von Abwasserleitungen, die in der Regel drucklos betrieben werden, fest. Diese Rohre und Formstücke werden im allgemeinen für das Ableiten von Regenwasser, häuslichen Abwässern und damit zu vergleichenden Industrieabwässern verwendet.

Diese Norm wurde von der CEN/TC 165/WG 7 "Stahlabflussrohre" erstellt, deren Federführung beim DIN lag; für Deutschland war der AA V 6 "Stahlabflussrohre" des NAW an der Bearbeitung beteiligt.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1123-1

Luftdichtheit, Stahlrohr

DIN-Normen
Haustechnik

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.