DIN EN 1176-1, Ausgabe 2008-08

Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 1: Allgemeine sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren

einschl. Berichtigung 1:2008-08

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1176-1:

  Seite 
1  Anwendungsbereich  8 
2  Normative Verweisungen  8 
3  Begriffe  9 
4  Sicherheitstechnische Anforderungen  15 
4.1  Werkstoffe  15 
4.2  Konstruktion und Ausführung  17 
4.2.1  Allgemeines  17 
4.2.2  Konstruktive Festigkeit  17 
4.2.3  Zugänglichkeit für Erwachsene  18 
4.2.4  Absturzsicherung  19 
4.2.5  Beschaffenheit des Gerätes  22 
4.2.6  Sich bewegende Teile  22 
4.2.7  Schutz vor Fangstellen  23 
4.2.8  Schutz vor Verletzungen während der Bewegung und beim Fallen  27 
4.2.8.1  Bestimmung der freien Fallhöhe  27 
4.2.8.2  Bestimmung von Räumen und Bereichen  29 
4.2.8.3  Schutz gegen Verletzungen im Freiraum für Benutzer, die eine vom Gerät erzwungene Bewegung durchführen  36 
4.2.8.4  Schutz gegen Verletzungen im Fallraum  36 
4.2.8.5  Schutz gegen Verletzung durch die Beschaffenheit der Aufprallfläche  36 
4.2.8.6  Schutz vor Verletzungen aufgrund anderer Bewegungsarten  38 
4.2.9  Zugänge  38 
4.2.10  Verbindungsteile  40 
4.2.11  Verschleißteile  40 
4.2.12  Seile  41 
4.2.13  Ketten  41 
4.2.14  Fundamente  43 
4.2.15  Abgehängte schwere Balken  44 
5  Prüfverfahren und -berichte  45 
6  Informationen, die vom Hersteller/Vertreiber zur Verfügung gestellt werden sollen  45 
7  Kennzeichnung  48 
Anhang A (normativ)  Lasten  49 
Anhang B (normativ)  Verfahren zur Berechnung der konstruktiven Festigkeit  56 
Anhang C (normativ)  Belastungsversuche zur konstruktiven Festigkeit  68 
Anhang D (normativ)  Prüfverfahren für Fangstellen  70 
Anhang E (informativ)  Übersicht über mögliche Gefahren durch Fangstellen  83 
Anhang F (informativ)   A-Abweichungen  85 


Erläuterungen:

Diese Norm legt die allgemeinen Sicherheitsanforderungen für öffentliche Spielplatzgeräte und Spielplatzböden fest. Zusätzliche Sicherheitsanforderungen für spezielle Spielplatzgeräte sind in nachfolgenden Teilen dieser Norm festgelegt. Geräte, bei denen die vorrangige Spielfunktion durch eine zweite Bewegung erweitert wird, z. B. Wippen und/oder Drehen, müssen den zusätzlichen Teilen dieser Norm bezüglich beider Spielfunktionen entsprechen, es sei denn, das Gerät ist speziell nur in einem der zusätzlichen Teile dieser Norm behandelt.

Diese Norm gilt für Spielplatzgeräte für alle Kinder. Sie wurde in voller Anerkennung der Notwendigkeit von Aufsicht für kleine Kinder und weniger geschickte oder leistungsfähige Kinder erstellt. Der Zweck dieser Norm ist es, ein geeignetes Sicherheitsniveau beim Spielen in, an oder um Spielplatzgeräte herum sicherzustellen und gleichzeitig Aktivitäten und Eigenschaften zu fördern, die bekanntermaßen den Kindern nützen, da sie wertvolle Erfahrungen liefern, die sie in die Lage versetzen, mit Situationen außerhalb der Spielplätze fertig zu werden.

Diese Norm gilt für Spielplatzgeräte, die für einzelne und gemeinsame Benutzung durch Kinder vorgesehen sind, schließt aber Abenteuer-Spielplätze aus. Sie gilt auch für Geräte und Einrichtungen, die als Spielplatzgeräte aufgestellt wurden, obwohl sie nicht als solche hergestellt sind. Sie schließt aber die Geräte aus, die nach EN 71 und der Spielzeug-Richtlinie als Spielzeug definiert sind.

Diese Norm legt diejenigen Anforderungen fest, die das Kind vor Gefahren schützen, die es nicht voraussehen kann, wenn es das Gerät bestimmungsgemäß oder in einer Art benutzt, die vernünftigerweise erwartet werden kann. Unter Berücksichtigung der Eigenarten des kindlichen Spiels und der Art, wie Kinder vom Spielen auf dem Spielplatz hinsichtlich ihrer Entwicklung profitieren, müssen Kinder lernen, mit Risiken fertig zu werden, und das kann auch zu Prellungen, Quetschungen und sogar gelegentlich zu gebrochenen Gliedmaßen führen. Das Ziel dieser Norm ist es, in erster Linie Unfälle zu verhindern, die zu Behinderung oder Tod führen, und in zweiter Linie, schwerwiegende Folgen zu mildern, die durch gelegentliches Unglück verursacht werden, was unausweichlich passieren wird, wenn Kinder darauf aus sind, das Niveau ihrer Leistungsfähigkeit zu erweitern, sei es sozial, geistig oder körperlich.


 

Verwandte Normen zu DIN EN 1176-1 sind

  • Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 2: Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für Schaukeln
    [2008-08]
  • Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 3: Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für Rutschen
    [2008-08]
  • Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 4: Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für Seilbahnen
    [2008-10]
  • Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 5: Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für Karussells
    [2008-08]
  • Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 6: Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für Wippgeräte
    [2008-08]
  • Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 7: Anleitung für Installation, Inspektion, Wartung und Betrieb
    [2008-08]

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1176-1

Kette, Spielgerät, Spielplatz, Spielplatzboden, Spielplatzgerät

DIN-Normen
Facility Management

99,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
GaLaBau

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.