DIN EN 12371, Ausgabe 2010-07

Prüfverfahren für Naturstein - Bestimmung des Frostwiderstandes

Inhaltsverzeichnis DIN EN 12371:

  Seite 
1  Anwendungsbereich  5 
2  Normative Verweisungen  5 
3  Kurzbeschreibung  5 
4  Symbole  5 
5  Prüfeinrichtungen  6 
6  Probenvorbereitung  6 
7  Durchführung der Prüfung  8 
8  Angabe der Ergebnisse  11 
9  Prüfbericht  12 


Erläuterungen:

Diese Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der Wirkung von Frost-Tau-Wechseln auf Natursteine fest. Sie enthält Verfahren sowohl für eine kürzere technologische Prüfung (Prüfung A) zur Bestimmung der Wirkung von Frost-Tau-Wechseln auf die relevanten Leistungsdaten als auch für eine Identifizierungsprüfung (Prüfung B). Die Frostbeständigkeit von Natursteinen wird durch eine Prüfung bestimmt, die Zyklen von Befrosten an Luft und Auftauen in Wasser umfasst.

Diese Norm wird nach DIN EN 1469, DIN EN 12057 und DIN EN 12058 zur CE-Kennzeichnung von Natursteinen herangezogen. Die Norm wendet sich daher an Prüflaboratorien, aber auch an Natursteinproduzenten, die die werkseigene Produktionskontrolle durchführen.

Für diese Norm ist das Gremium NA 062-03-11 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss NMP/NABau: Naturwerkstein; Anforderungen, Prüfverfahren und Terminologie" im DIN zuständig.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 12371

Frostwiderstand, Naturstein, Prüfen, Prüfung

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
GaLaBau

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Rohbau

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.