DIN EN 13279-1, Ausgabe 2008-11

Gipsbinder und Gips-Trockenmörtel - Teil 1: Begriffe und Anforderungen

Inhaltsverzeichnis DIN EN 13279-1:

  Seite 
1  Anwendungsbereich  5 
2  Normative Verweisungen  5 
3  Begriffe  6 
4  Arten von Gipsbindern und Gips-Trockenmörteln  8 
5  Anforderungen  9 
5.1  Anforderungen in Verbindung mit dem Gebrauchszustand  9 
5.1.1  Brandverhalten  9 
5.1.2  Feuerwiderstand  9 
5.1.3  Schallschutz  9 
5.1.4  Wärmedurchlasswiderstand  9 
5.1.5  Gefährliche Stoffe  10 
5.2  Anforderungen an Gipsbinder  10 
5.3  Anforderungen an Gips-Trockenmörtel  10 
5.4  Anforderungen an Gips-Trockenmörtel für besondere Zwecke  11 
6  Konformitätsbewertung  13 
7  Bezeichnung von Gipsbindern und Gips-Trockenmörteln  15 
8  Kennzeichnung, Etikettierung und Verpackung  15 
Anhang ZA (informativ)  Abschnitte dieser Europäischen Norm, die wesentliche Anforderungen oder weitere Bestimmungen von EG-Richtlinien betreffen  16 


Erläuterungen:

In dieser Norm sind die Eigenschaften und Leistungsmerkmale pulverförmiger Produkte auf Gipsbinderbasis für Bauanwendungen festgelegt. Dies schließt werkgemischten Gipstrockenmörtel (Werktrockenmörtel) zum Verputz von Decken und Wänden innerhalb von Gebäuden ein, der eine fertige Oberfläche bildet, die weiter behandelt werden kann. Diese Produkte werden unter Verwendung von Zuschlägen, Zusatzstoffen/Zusatzmitteln und anderen Bindemitteln anforderungsbezogen hergestellt.

Diese Norm umfasst Gips-Putztrockenmörtel und gipshaltige Putztrockenmörtel für die manuelle und mechanische Verarbeitung. Sie gilt auch für Gipsbinder sowohl zur Direktanwendung auf der Baustelle als auch zur Weiterverarbeitung zu Gips-Wandbauplatten, Gipsplatten, faserverstärkten Gipsplatten, Formteilen aus faserverstärktem Gips und Gipselementen für Unterdecken sowie für Gipsmörtel für nichttragende Trennwände im Inneren von Gebäuden, die nicht dem Wasser ausgesetzt sind. Calciumsulfat-Binder für Estriche werden in dieser Norm nicht erfasst. Die Norm legt die Referenzprüfverfahren für technische Merkmale fest und schafft die Voraussetzung für die Bewertung der Konformität der von dieser Norm erfassten Produkte.

Diese Norm wurde vom CEN/TC 241 "Gips und Produkte auf Gipsbasis" erarbeitet. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-09-10 AA "Gips und Gipsprodukte (Sp CEN/TC 241)" im NABau.


 

Verwandte Normen zu DIN EN 13279-1 sind

  • Gipsbinder und Gips-Trockenmörtel - Teil 2: Prüfverfahren
    [2014-03]

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 13279-1

Baugips, Brandschutzputz, Dünnlagenputz, Gips, Gipsbinder

DIN-Normen
Ausbau / Trockenbau

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.