DIN EN 13488, Ausgabe 2003-05

Holzfußböden - Mosaikparkettelemente

Inhaltsverzeichnis DIN EN 13488:

1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Produktanforderungen 
4.1  Holzarten und Muster 
4.2  Erscheinungsbild 
4.2.1  Allgemeine Regeln 
4.2.2  Regeln für die meistverwendeten Holzarten 
4.2.2.1  Quercus spp. (Eiche) und tropische Laubhölzer 
4.2.3  Fagus sylvatica (Buche) und Fraxinus excelsior (Esche) 
4.2.4  Freie Klasse 
4.2.5  Natürliche Farben 
4.3  Feuchtegehalt 
4.4  Geometrische Eigenschaften 
4.5  Technische Spezifikationen 
5  Kennzeichnung 
Anhang A (informativ)  Botanische Bezeichnungen und Handelsnamen der meistverwendeten Holzarten für Holzfußböden (Laub- und Nadelhölzer) 
Anhang B (informativ)  Andere Mosaikparkett-Verlegeeinheiten 
Anhang C (normativ)  Grundsätze für die freie Sortierung 

Erläuterungen:

Diese Norm legt die Erscheinungsklassen, Maße und andere Merkmale von Massivholz-Mosaikparkettlamellen, Mosaikwürfeln, Mosaikparkett-Verlegeeinheiten und Mosaikparketttafeln mit und ohne Oberflächenbehandlung für die Verwendung als Fußbodenbelag in Innenräumen fest.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 13488

Feuchtegehalt, Holzfußboden, Mosaikparkett, Mosaikparkettelement, Mosaikparkettlamelle

DIN-Normen
Architekten

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Ausbau / Trockenbau

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.