DIN EN 13779, Ausgabe 2007-09

Lüftung von Nichtwohngebäuden - Allgemeine Grundlagen und Anforderungen für Lüftungs- und Klimaanlagen und Raumkühlsysteme

Inhaltsverzeichnis DIN EN 13779:

  Seite 
1  Anwendungsbereich  7 
2  Normative Verweisungen  7 
3  Begriffe  8 
4  Symbole und Einheiten  10 
5  Vereinbarungen über die Auslegungskriterien  11 
6  Klassifizierung  15 
6.1  Festlegung der Luftarten  15 
6.2  Klassifizierung von Luft  17 
6.3  Aufgaben der Lüftungs- und Klimaanlagen und Anlagentypen  21 
6.4  Druckbedingungen im Raum  23 
6.5  Spezifische Ventilatorleistung  24 
6.6  Wärmerückgewinnung  25 
7  Raumklima  25 
7.1  Allgemeines  25 
7.2  Aufenthaltsbereich  26 
7.3  Thermisches Raumklima  28 
7.4  Raumluftqualität  29 
7.5  Raumluftfeuchte  31 
7.6  Akustik im Raum  32 
Anhang A (informativ)  Richtlinien für fachgerechte Verfahrensweisen  33 
Anhang A.1  Anwendungsbereich  33 
Anhang A.2  Außenluftansaugungen und Fortluftöffnungen  33 
Anhang A.3  Betrachtungen zur Außenluftqualität, Anwendung von Luftfiltern  42 
Anhang A.4  Wärmerückgewinnung: Druckbedingungen zur Vermeidung einer Verunreinigungsübertragung  46 
Anhang A.5  Führung der Abluft  47 
Anhang A.6  Wiederverwendung der Abluft und Verwendung von Überströmluft  48 
Anhang A.7  Wärmedämmung der Anlage  49 
Anhang A.8  Luftdichtheit der Anlage  49 
Anhang A.9  Dichtheit des Gebäudes  51 
Anhang A.10  Druckbedingungen innerhalb der Anlage und des Gebäudes  51 
Anhang A.11  Bedarfsgeregelte Lüftung  53 
Anhang A.12  Niedriger Energieverbrauch  53 
Anhang A.13  Räumliche Anforderungen an Bauteile und Anlagen  54 
Anhang A.14  Hygienische und technische Gesichtspunkte bezüglich Installation und Instandhaltung  58 
Anhang A.15  Luftvolumenströme der Raumluft  58 
Anhang A.16  Akustik im Raum  59 
Anhang A.17  Innere Lasten  60 
Anhang B (informativ)  Wirtschaftliche Gesichtspunkte  61 
Anhang C (informativ)  Checkliste für die Auslegung und Nutzung von Anlagen mit niedrigem Energieverbrauch  62 
Anhang D (informativ)  Berechnung und Anwendung der spezifischen Ventilatorleistung Berechnung und Überprüfung der SFP, SFPE und SFPV  64 
Anhang E (informativ)  Lüftungs- und Luftverteilungseffektivität  71 

Erläuterungen:

Diese Norm gilt für die Planung von Lüftungs- und Klimaanlagen in Nichtwohngebäuden, die für den Aufenthalt von Menschen bestimmt sind, ausgenommen die Anwendungen in der Industrie- und Prozesstechnik. Die Norm konzentriert sich auf die Definition der verschiedenen Parameter, die für derartige Anlagen relevant sind. Anwendungen für Wohngebäude gehören nicht zu ihrem Anwendungsbereich.

Die Leistung von Lüftungsanlagen in Wohngebäuden ist in CEN/TR 14788 beschrieben. Bei der Klassierung wird eine Einteilung in unterschiedliche Kategorien vorgenommen. Hierzu sind für einige Werte Beispiele und für Anforderungen übliche Bereiche mit Standardwerten angegeben. Die in der Norm aufgeführten Standardwerte als solche sind nicht normativ und sollten in den Fällen angewendet werden, in denen keine anderen Werte festgelegt sind. Die Klassierung sollte stets dem Typ und der vorgesehenen Nutzung des Gebäudes entsprechen; wenn die in dieser Norm angegebenen Beispiele nicht angewendet werden, sollte die Klassierungsgrundlage erläutert werden.

Die Norm wurde im CEN/TC 156 "Lüftung von Gebäuden" erstellt. Auf nationaler Ebene ist der Arbeitsausschuss NA 041-02-50 AA "Grundlagen" des NHRS zuständig.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 13779

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Bauphysik
149,00 €
Haustechnik
249,00 €
Komplett-Paket
999,00 €