DIN EN 13813, Ausgabe 2003-01

Estrichmörtel, Estrichmassen und Estriche - Estrichmörtel und Estrichmassen - Eigenschaften und Anforderungen

Inhaltsverzeichnis DIN EN 13813:

1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe, Symbole und Abkürzungen 
3.1  Begriffe 
3.2  Symbole und Abkürzungen 
4  Werkstoffe 
5  Anforderungen und Klassifizierung 
5.1  Allgemeines 
5.2  Eigenschaften und Klassifizierung 
5.2.1  Druckfestigkeit 
5.2.2  Biegezugfestigkeit 
5.2.3  Verschleißwiderstand 
5.2.4  Oberflächenhärte 
5.2.5  Eindringtiefe 
5.2.6  Widerstand gegen Rollbeanspruchung für Estrichmörtel, die mit Bodenbelag versehen werden 
5.2.7  Verarbeitungszeit 
5.2.8  Schwinden und Quellen 
5.2.9  Konsistenz 
5.2.10  pH-Wert 
5.2.11  Biegezugelastizitätsmodul 
5.2.12  Haftzugfestigkeit 
5.2.13  Schlagfestigkeit 
5.3  Besondere Eigenschaften 
6  Konformitätsbewertung 
7  Bezeichnung 
8  Kennzeichnung, Beschriftung und Verpackung 
9  Konformitätskriterien und Beurteilungsverfahren 
Anhang ZA (informativ)  Abschnitte in dieser Europäischen Norm, die grundlegende Anforderungen oder andere Vorgaben von EU-Richtlinien betreffen 

Erläuterungen:

Diese Norm spezifiziert die Anforderungen für Estrichmörtel, die für Fußbodenkonstruktionen in Innenräumen eingesetzt werden. Für Konstruktionen in Außenbereichen können andere Eigenschaften, die in dieser Norm nicht genannt sind, von Bedeutung sein. Um das Ziel einer ausführungsorientierten (auf die Praxis bezogenen) Norm zu erreichen, bezieht sich diese Norm soweit wie möglich nur auf die Eigenschaften des Produktes und nicht auf die Methode der Herstellung, außer es ist unverzichtbar für die Beschreibung einer Eigenschaft des Produktes.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 13813

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €