DIN EN 1429, Ausgabe 2013-08

Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel - Bestimmung des Siebrückstandes von Bitumenemulsionen und Bestimmung der Lagerbeständigkeit durch Sieben

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1429:

  Seite 
  Änderungen  2 
1  Anwendungsbereich  4 
2  Normative Verweisungen  4 
3  Begriffe  4 
4  Kurzbeschreibung  4 
5  Reagenzien und Materialien  4 
6  Prüfeinrichtungen  5 
7  Probenahme  6 
8  Durchführung zur Bestimmung des Siebrückstandes  6 
9  Prozedur der Bestimmung der Lagerbeständigkeit durch Sieben nach n Tagen Lagerzeit  8 
10  Berechnung  9 
11  Angabe der Ergebnisse  10 
12  Präzision  10 
13  Prüfbericht  10 


Erläuterungen:

Diese Norm legt Verfahren mittels Sieben zur Bestimmung des Anteils an groben Bestandteilen in Bindemitteln aus Bitumenemulsionen und zur Bestimmung der Lagerbeständigkeit fest.

Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 336 "Bitumenhaltige Bindemittel" erarbeitet, dessen Sekretariat vom AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Gemeinschaftsausschuss NA 062-03-32 GA "Bitumen; Prüfverfahren und Anforderungen für die Bindemittel" in den Normenausschüssen Materialprüfung (NMP) und Bauwesen (NABau) im DIN.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1429

Bindemittel, Bitumenemulsion

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Tiefbau

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Straßenbau

99,00 €/Jahr zzgl. MwSt.