DIN EN 14636-1, Ausgabe 2010-04

Kunststoff-Rohrleitungssysteme für drucklos betriebene Abwasserkanäle und -leitungen - Gefüllte Polyesterharzformstoffe (PRC) - Teil 1: Rohre und Formstücke mit flexiblen Verbindungen

Inhaltsverzeichnis DIN EN 14636-1:

  Seite 
1  Anwendungsbereich  5 
2  Normative Verweisungen  5 
3  Begriffe, Symbole und Abkürzungen  6 
3.1  Begriffe  6 
3.2  Symbole und Abkürzungen  10 
4  Allgemeine Anforderungen  13 
4.1  Werkstoffe  13 
4.2  Beschaffenheit  13 
4.3  Referenzbedingungen für Prüfungen  14 
4.4  Verbindungen  14 
5  Rohre  15 
5.1  Klassifizierung  15 
5.2  Bezeichnung  15 
5.3  Geometrische Eigenschaften  16 
5.3.1  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Kreisquerschnitt zum Einbau in offener Bauweise — PRC-OC  16 
5.3.2  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Eiquerschnitt zum Einbau in offener Bauweise — PRC-OE  17 
5.3.3  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Drachenquerschnitt zum Einbau in offener Bauweise — PRC-OK  19 
5.3.4  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Kreisquerschnitt zum Einbau in geschlossener Bauweise — PRC-TC  20 
5.3.5  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Eiquerschnitt innen und Kreisquerschnitt außen zum Einbau in geschlossener Bauweise — PRC-TE  22 
5.3.6  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Drachenquerschnitt innen und Kreisquerschnitt außen zum Einbau in geschlossener Bauweise — PRC-TK  23 
5.3.7  Baulängen (interne Rohrlängen)  25 
5.4  Mechanische Eigenschaften  25 
5.5  Kennzeichnung von Rohren  29 
6  Formstücke  30 
6.1  Allgemeines  30 
6.2  Bogen  30 
6.3  Abzweige  33 
6.4  Kennzeichnung von Formstücken  35 
7  Gebrauchstauglichkeit der Verbindungen  36 
8  Gefährliche Substanzen  39 
9  Einbau-Empfehlungen des Herstellers  39 
10  Beurteilung der Konformität  39 
Anhang A (normativ)  Bestimmung der Scheiteldruckfestigkeit eines Rohres und der Ringbiegezugfestigkeit anhand eines Rohres als Prüfkörper  47 
Anhang B (normativ)  Bestimmung der Scheiteldruckfestigkeit eines Rohres oder der Ringbiegezugfestigkeit anhand von aus einem Rohr gesägten Prüfkörpern  56 
Anhang C (normativ)  Bestimmung der Längsbiegefestigkeit (BMR)  63 
Anhang D (normativ)  Bestimmung der Druckfestigkeit von gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) anhand von Prüfkörpern, die aus einem Rohr geschnitten werden  69 
Anhang E (normativ)  Bestimmung der Schwellfestigkeit eines Rohres unter wechselnder Belastung  73 
Anhang F (normativ)  Beurteilung der Dichtheit eines Rohres und seiner Verbindungen bei kurzzeitiger Beaufschlagung mit Wasser-Innendruck  78 
Anhang G (normativ)  Bestimmung der Langzeit-Scheiteldruckfestigkeit eines Rohres einschließlich der Folgen von Medieneinwirkung unter Verwendung des Bezugspunkts von 50 Jahren  80 

Erläuterungen:

Diese Norm gilt für Rohre und Formstücke aus gefüllten Polyesterharzformstoffen. Sie gilt für Produkte, die für den unterirdischen Einbau vorgesehen sind und in offener Verlegetechnik oder im Rohrvortrieb eingebaut werden. Diese Produkte sind für den Transport von Abwasser, Regenwasser und Oberflächenwasser bei Temperaturen bis 50 °C ohne Druck oder gelegentlich bei einem Druck bis zu 0,5 bar bestimmt. Die Produkte werden in Bereichen mit Fahrzeug- und/oder Fußgängerverkehrslasten eingebaut. In dieser Norm werden Definitionen, Anforderungen und die Eigenschaften von Rohren, Formstücken, Verbindungen, Werkstoffe sowie Prüfverfahren und die Kennzeichnung festgelegt.

Für diese Norm ist das Gremium NA 119-05-28-10 GUA "Gemeinschaftsunterausschuss NAW/FNK: Rohrleitungssysteme aus GFK (Abwasser und Trinkwasser) (CEN/TC 155/WG 14)" im DIN zuständig.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 14636-1

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Komplett-Paket
999,00 €
Tiefbau
349,00 €