DIN EN 14636-2, Ausgabe 2010-04

Kunststoff-Rohrleitungssysteme für drucklos betriebene Abwasserkanäle und -leitungen - Gefüllte Polyesterharzformstoffe (PRC) - Teil 2: Einsteigschächte und Kontrollschächte

Inhaltsverzeichnis DIN EN 14636-2:

  Seite 
1  Anwendungsbereich  4 
2  Normative Verweisungen  4 
3  Begriffe, Symbole und Abkürzungen  5 
3.1  Begriffe  5 
3.2  Symbole und Abkürzungen  9 
4  Allgemeine Anforderungen  11 
4.1  Werkstoffe  11 
4.2  Beschaffenheit  11 
4.3  Referenzbedingungen für Prüfungen  12 
4.4  Verbindungen  12 
5  Bauteile für Einsteigschächte und Kontrollschächte  13 
5.1  Klassifizierung  13 
5.2  Bezeichnung  13 
5.3  Geometrische Eigenschaften  14 
5.3.1  Schachtringe und Ringschafte  14 
5.3.2  Platten und Konusse  15 
5.3.3  Positionierung von eingebauten Steighilfen  17 
5.3.4  Größe der Öffnungen in Einsteigschächten  18 
5.3.5  Schachtunterteile mit Rohranschlüssen  18 
5.4  Mechanische Eigenschaften  19 
5.5  Kennzeichnung von Bauteilen für Einsteigschächte und Kontrollschächte  22 
6  Gefährliche Substanzen  22 
7  Einbau-Empfehlungen des Herstellers  22 
8  Beurteilung der Konformität  22 
Anhang A (normativ)  Bestimmung der Scheiteldruckfestigkeit und Ringbiegezugfestigkeit von Schachtringen oder Ringschaften anhand eines Ringprüfkörpers  31 
Anhang B (normativ)  Prüfverfahren für die Bestimmung der Scheiteldruckfestigkeit oder Ringbiegezugfestigkeit von Schachtringen oder Ringschaften von aus einem Ring gesägten Prüfkörpern  37 
Anhang C (normativ)  Prüfverfahren für die Bestimmung der vertikalen Bruchfestigkeit von Platten oder Konussen  43 
Anhang D (normativ)  Prüfverfahren zur Bestimmung der Druckfestigkeit von gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) anhand von Prüfkörpern, die aus einem Bauteil geschnitten werden  47 
Anhang E (normativ)  Prüfverfahren für die Bestimmung der Widerstandsfähigkeit eingebauter Steighilfen gegen vertikal und horizontal wirkende Lasten  51 
Anhang F (normativ)  Verfahren zur Bewertung der Dichtheit eines Einsteigschachtes oder Kontrollschachtes und seiner Verbindungen bei kurzzeitiger Beaufschlagung mit Wasserinnendruck und Unterdruck  54 
Anhang G (normativ)  Prüfverfahren für die Bestimmung der Langzeit-Scheiteldruckfestigkeit (50 Jahre Bewertungszeit) eines Schachtrings oder Ringschaftes, einschließlich der Auswirkungen von Medieneinwirkung  57 

Erläuterungen:

Diese Norm gilt für Bauteile aus gefüllten Polyesterharzformstoffen und deren Verbindungen für die Herstellung von Kontrollschächten mit Schachtböden von höchstens 2 m Tiefe und für Einsteigschächte, die in erdverlegten, drucklos betriebenen Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden verwendet und in offener Bauweise eingebaut werden. Die Norm gilt für kreisförmige Schachtelemente und Schachtringe mit den Nennweiten DN 600 bis DN 3000. Produkte nach dieser Norm werden für den Zugang zu unterirdischen Entwässerungssystemen verwendet, die zur Ableitung von Abwasser und Niederschlagswasser bei Temperaturen bis zu 50 °C vorgesehen sind. In der Norm sind Definitionen, Anforderungen und Eigenschaften von Bauteilen und Verbindungen für die Herstellung von Einsteigschächten und Kontrollschächten, Verbindungen, Werkstoffen sowie Prüfverfahren und die Kennzeichnung festgelegt.

Die vorbereitenden Arbeiten zu dieser Norm Norm wurden in der CEN/TC 155/WG 14 "Rohre aus GFK" durchgeführt. Für Deutschland war der Gemeinschaftsarbeitsausschuss NA 119-05-28 GA "Kunststoffrohre in der Abwassertechnik" des NAW an der Bearbeitung beteiligt.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 14636-2

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Komplett-Paket
999,00 €
Tiefbau
349,00 €