DIN EN 15283-1, Ausgabe 2009-12

Faserverstärkte Gipsplatten - Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 1: Gipsplatten mit Vliesarmierung

Inhaltsverzeichnis DIN EN 15283-1:

1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Anforderungen 
4.1  Mechanische Eigenschaften 
4.2  Brandschutz 
4.3  Schalltechnische Eigenschaften 
4.4  Wasserdampfdurchlässigkeit (angegeben als Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl) 
4.5  Wärmedurchlasswiderstand (angegeben als Wärmeleitfähigkeit) 
4.6  Gefährliche Stoffe 
4.7  Maße und Grenzabmaße 
4.8  Zusätzliche Anforderungen an Gipsplatten mit Vliesarmierung mit verringerter Wasseraufnahmefähigkeit Typ H1 und H2 
4.9  Zusätzliche Anforderungen an Gipsplatten mit Vliesarmierung mit erhöhter Oberflächenhärte Typ I 
4.10  Zusätzliche Anforderungen an Gipsplatten mit Vliesarmierung mit verbessertem Gefügezusammenhalt bei hohen Temperaturen Typ F 
4.11  Stoßfestigkeit 
5  Prüfverfahren 
6  Konformitätsbewertung 
7  Bezeichnung von Gipsplatten mit Vliesarmierung 
8  Kennzeichnung, Etikettierung und Verpackung 
Anhang A (informativ)  Probenahmeverfahren für die Prüfung 
Anhang B (normativ)  Einbau und Befestigung für die Prüfung nach EN 13823 (SBI-Prüfung) 
Anhang ZA (informativ)  Abschnitte dieser Europäischen Norm, die Bestimmungen der EG-Bauproduktenrichtlinie betreffen 

Erläuterungen:

Diese Norm legt Eigenschaften und Leistungsmerkmale für Gipsplatten mit Vliesarmierung fest, die für die Verwendung im Hochbau vorgesehen sind, einschließlich derer, die zur Weiterverarbeitung bestimmt sind. Sie gilt auch für Platten, die zur direkten Aufnahme einer dekorativen Beschichtung oder eines Gipsputzes vorgesehen sind. Hinsichtlich ihrer Anwendung werden Gipsplatten mit Vliesarmierung nach ihrer Art, Größe, Dicke und Kantenausbildung ausgewählt. Die Platten können zum Beispiel als Trockenputz für Wände, für direkt befestigte Deckenbekleidungen oder abgehängte Decken, für Trennwände oder als Bekleidung von Stützen und Trägern verwendet und können auch für Böden, Lüftungs- und Rauchabzugskanäle, Kabeltragschienen und Beplankungen eingesetzt werden.

Diese Norm wurde vom CEN/TC 241 "Gips und Produkte auf Gipsbasis" (Sekretariat: AFNOR, Frankreich) erarbeitet. Der zuständige nationale Ausschuss ist der NA 005-09-10 AA "Gips- und Gipsprodukte" des NABau.

Verwandte Normen zu DIN EN 15283-1 sind

Faserverstärkte Gipsplatten - Begriffe, Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 2: Gipsfaserplatten
[2009-12]

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 15283-1

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €