DIN EN 15330-1, Ausgabe 2013-12

Sportböden - Überwiegend für den Außenbereich hergestellte Kunststoffrasenflächen und Nadelfilze - Teil 1: Festlegungen für Kunststoffrasenflächen für Fußball, Hockey, Rugbytraining, Tennis und multifunktionale Kunststoffrasenflächen

Inhaltsverzeichnis DIN EN 15330-1:

  Seite 
  Änderungen  2 
1  Anwendungsbereich  5 
2  Normative Verweisungen  5 
3  Begriffe  7 
4  Typprüfungen im Labor  7 
4.1  Allgemeines  7 
4.2  Materialprüfungen  8 
4.3  Vorwiegend für das Hockey vorgesehene Kunststoffrasenbeläge  9 
4.4  Vorwiegend für den Fußball vorgesehene Kunststoffrasenbeläge  10 
4.5  Vorwiegend für das Rugby-Union-Training vorgesehene Kunststoffrasenbeläge  11 
4.6  Vorwiegend für das Tennis vorgesehene Kunststoffrasenbeläge  12 
4.7  Multifunktionale Kunststoffrasenbeläge  13 
4.8  Produktidentifikation  16 
4.9  Prüfbericht  18 
5  In-situ-Prüfungen  18 
Anhang A (informativ)  Auswahl von geeignetem Kunststoffrasen für verschiedene Sportarten  27 
Anhang B (normativ)  Herstellung nasser Prüfkörper  32 
Anhang C (informativ)  Angaben zur Pflege, die vom Hersteller oder Lieferanten zur Verfügung zu stellen sind  33 

Erläuterungen:

Diese Norm legt Anforderungen an die Leistung, die Dauerhaftigkeit, die Produktidentifikation und die Prüfung von Kunststoffrasenflächen für den Sport fest, die üblicherweise im Außenbereich verwendet werden. Es werden fünf Kategorien von Kunststoffrasenbelägen behandelt, die jeweils auf der überwiegenden sportlichen Nutzung der Beläge basieren.

Für diese Norm ist das Gremium NA 005-01-21 AA "Kunststoffrasenflächen (SpA zu CEN/TC 217/WG 6)" im DIN zuständig.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 15330-1

Kunstrasen, Kunststoffrasen, Kunststoffrasenbelag, Sportbelag, Sportboden

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
GaLaBau

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.