DIN EN 16310, Ausgabe 2013-05

Ingenieurdienstleistungen - Terminologie zur Beschreibung von Ingenieurdienstleistungen für Gebäude, Infrastruktur und Industrieanlagen

Inhaltsverzeichnis DIN EN 16310:

    Seite 
1  Anwendungsbereich  5 
2  Normative Verweisungen  5 
3  Begriffe  5 
Anhang A (informativ)  Abschnitte im Lebenszyklus von baulichen Anlagen: Gebäude, Infrastruktur und Industrieanlagen  12 
Anhang B (informativ)  Teilsektoren und Fachgebiete innerhalb des Anwendungsbereichs von Gebäuden, Infrastruktur und Industrieanlagen  27 
Anhang C (informativ)  Alphabetischer Index  29 
    Seite 
Bild A.1  Abschnitte und Unterabschnitte im Lebenszyklus von baulichen Anlagen  13 
    Seite 
Tabelle A.1  Abschnitte und Unterabschnitte  14 

Erläuterungen:

Diese Norm enthält ein Glossar an Begriffen und Schlüsseldefinitionen von Ingenieurdienstleistungen. In dieser Norm werden Begriffe von Ingenieurdienstleistungen festgelegt, wie sie üblicherweise beim Bau von Gebäuden, Infrastruktur- sowie Industrieanlagen verwendet werden.

Ein einheitliches Verständnis und die Anwendung von Begriffen für Ingenieurdienstleistungen sollen zum freien Wettbewerb unter gleichen Wettbewerbsbedingungen in der Europäischen Gemeinschaft beisteuern. Obwohl diese Stufen von Land zu Land abweichen können und diese Norm nicht auf die Harmonisierung dieser Stufen abzielt, ist es für den grenzüberschreitenden Wirtschaftsverkehr wichtig, allen Beteiligten einen generischen Überblick über das Gerüst und die dazugehörigen Aktivitäten von Ingenieurdienstleistungen zu geben.

Für diese Norm ist das Gremium NA 159-01-12 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss NADL/NABau: Dienstleistungen im Ingenieurwesen" im DIN zuständig.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 16310

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Facility Management
99,00 €
Komplett-Paket
999,00 €