DIN EN 1912, Ausgabe 2013-10

Bauholz für tragende Zwecke - Festigkeitsklassen - Zuordnung von visuellen Sortierklassen und Holzarten

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1912:

  Änderungen 
1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Symbole und Abkürzungen 
5  Anforderungen 
6  Zuordnung zu Festigkeitsklassen 
Tabelle 1  Zuordnung von Sortierklassen von Nadelholzarten und Pappel zu Festigkeitsklassen 
Tabelle 2  Zuordnung von Sortierklassen von Laubholzarten zu Festigkeitsklassen 
Anhang A (informativ)  Sortiernormen 

Erläuterungen:

Diese Norm gibt visuelle Festigkeitsklassen, Holzarten und deren Herkunft an und legt die Festigkeitsklassen nach DIN EN 338 fest, denen sie zugeordnet sind.

Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 124 "Holzbauwerke" erarbeitet, dessen Sekretariat vom AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Die Arbeiten zu dieser Fassung wurden von den deutschen Experten des NABau-Spiegelausschusses NA 005-04-01 "Holzbau (Sp CEN/TC 124, CEN/TC 250/SC 5)" im DIN Deutsches Institut für Normung e. V. begleitet.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1912

Bauholz, Festigkeitsklasse, Laubholz, Nadelholz, Sortierklasse

DIN-Normen
Architekten

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Zimmerer / Dachdecker

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.