DIN EN 1996-1-1, Ausgabe 2013-02

Eurocode 6: Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten - Teil 1-1: Allgemeine Regeln für bewehrtes und unbewehrtes Mauerwerk

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1996-1-1:

  Änderungen 
1  Allgemeines 
1.1  Anwendungsbereich 
1.1.1  Anwendungsbereich des Eurocode 6 
1.1.2  Anwendungsbereich von Teil 1-1 des Eurocode 6 
1.2  Normative Verweisungen 
1.3  Annahmen 
1.4  Unterscheidung zwischen verbindlichen Regeln und Anwendungsregeln 
1.5  Begriffe 
1.6  Formelzeichen 
2  Grundlagen für Entwurf, Berechnung und Bemessung 
3  Baustoffe 
3.1  Mauersteine 
3.2  Mörtel 
3.3  Füllbeton 
3.4  Bewehrungsstahl 
3.5  Spannstahl 
3.6  Mechanische Eigenschaften von Mauerwerk 
3.6.1  Charakteristische Druckfestigkeit von Mauerwerk 
3.6.2  Charakteristische Schubfestigkeit von Mauerwerk 
3.6.3  Charakteristische Schubfestigkeit der Fuge zwischen Mauerwerk und vorgefertigtem Sturz 
3.6.4  Charakteristische Biegefestigkeit von Mauerwerk 
3.6.5  Charakteristische Verbundfestigkeit der Bewehrung 
3.7  Verformungseigenschaften von Mauerwerk 
3.8  Ergänzungsbauteile 
4  Dauerhaftigkeit 
5  Ermittlung der Schnittkräfte 
5.1  Allgemeines 
5.2  Tragverhalten in außergewöhnlichen Fällen (ausgenommen Erdbeben und Brand) 
5.3  Imperfektionen 
5.4  Theorie II. Ordnung 
5.5  Schnittkraftberechnung von Bauteilen 
5.5.1  Vertikal beanspruchte Mauerwerkswände 
5.5.2  Vertikal beanspruchte Bauteile aus bewehrtem Mauerwerk 
5.5.3  Schubbeanspruchte Aussteifungswände 
5.5.4  Bewehrte Mauerwerksbauteile unter Schubbeanspruchung 
5.5.5  Querbelastete Mauerwerkswände 
6  Grenzzustand der Tragfähigkeit 
6.1  Unbewehrtes Mauerwerk unter vertikaler Belastung 
6.1.1  Allgemeines 
6.1.2  Nachweis unbewehrter Mauerwerkswände unter vorwiegend vertikaler Belastung 
6.1.3  Wände mit Teilflächenlasten 
6.2  Unbewehrtes Mauerwerk unter Schubbelastung 
6.3  Unbewehrte, durch Horizontallasten auf Plattenbiegung beanspruchte Mauerwerkswände 
6.4  Unbewehrte Mauerwerkswände unter kombinierter vertikaler und horizontaler Belastung 
6.5  Maueranker 
6.6  Bewehrte Mauerwerksbauteile unter Biegung, Biegung und Längskraft oder Längskraft 
6.6.1  Allgemeines 
6.6.2  Nachweis von bewehrten Mauerwerksbauteilen bei Biegung und/oder Normalkraft 
6.6.3  Zusammengesetzte bewehrte Plattenbalken 
6.6.4  Wandscheiben 
6.6.5  Flachstürze 
6.7  Mauerwerksbauteile unter Schubbelastung 
6.8  Vorgespanntes Mauerwerk 
6.9  Eingefasstes Mauerwerk 
7  Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit 
8  Bauliche Durchbildung 
8.1  Ausbildung von Mauerwerk 
8.2  Ausbildung der Bewehrung 
8.3  Details zur Vorspannung 
8.4  Eingefasstes Mauerwerk 
8.5  Wandanschlüsse 
8.5.1  Anschluss von Wänden an Decken und Dächern 
8.5.2  Anschlüsse zwischen Wänden 
8.6  Schlitze und Aussparungen in Wänden 
8.7  Feuchtsperrschichten 
8.8  Temperatur- und Langzeitverformung 
9  Ausführung 
Anhang A (informativ)  Berücksichtigung von Teilsicherheitsfaktoren in Bezug auf die Ausführung 
Anhang B (informativ)  Berechnung der Ausmitte eines Stabilisierungskerns 
Anhang C (informativ)  Ein vereinfachtes Verfahren zur Berechnung der Lastausmitte bei Wänden 
Anhang D (informativ)  Ermittlung von ρ3 und ρ4 
Anhang E (informativ)  Biegemomentkoeffizient α2 für einschalige horizontal belastete Wandscheiben mit Wanddicken ≤ 250 mm 
Anhang F (informativ)  Beschränkung des Verhältnisses Länge bzw. Höhe zu Dicke für Wände im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit 
Anhang G (informativ)  Abminderungsfaktor zur Berücksichtigung von Schlankheit und Ausmitte 
Anhang H (informativ)  Vergrößerungsfaktor nach 6.1.3 
Anhang I (informativ)  Behandlung von Querlasten auf drei- oder vierseitig gelagerte Wände bei kombinierter Scheiben- und Plattenbeanspruchung 
Anhang J (informativ)  Bewehrte Mauerwerksbauteile unter Schubbeanspruchung: Vergrößerungsfaktor fvd 

Erläuterungen:

Diese Norm behandelt die allgemeinen Grundlagen für den Entwurf, die Berechnung und Bemessung von Hochbauten und Ingenieurbauwerken mit unbewehrtem und bewehrtem Mauerwerk, bei dem die Bewehrung eingesetzt wird, um die Duktilität und die Festigkeit zu sicherzustellen oder die Dauerhaftigkeit zu verbessern. Die Grundlagen für den Entwurf, die Berechnung und Bemessung von vorgespanntem und von eingefasstem Mauerwerk werden hier bereitgestellt; es werden jedoch keine Anwendungsregeln angegeben. Der Teil gilt nicht für Mauerwerk, das eine Querschnittsfläche von weniger als 0,04 m² aufweist.

Für diese Norm ist das Gremium NA 005-06-01 AA "Mauerwerksbau (Sp CEN/TC 125, CEN/TC 250/SC 6)" im DIN zuständig.

Norm hat folgende nationale Anhänge

Nationaler Anhang - National festgelegte Parameter - Eurocode 6: Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten - Teil 1-1: Allgemeine Regeln für bewehrtes und unbewehrtes Mauerwerk
[2012-05]

Verwandte Normen zu DIN EN 1996-1-1 sind

Eurocode 6: Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten - Teil 1-2: Allgemeine Regeln - Tragwerksbemessung für den Brandfall
[2011-04]
Nationaler Anhang - National festgelegte Parameter - Eurocode 6: Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten - Teil 1-2: Allgemeine Regeln - Tragwerksbemessung für den Brandfall
[2013-06]
Nationaler Anhang - National festgelegte Parameter - Eurocode 6: Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten - Teil 2: Planung, Auswahl der Baustoffe und Ausführung von Mauerwerk
[2012-01]
Eurocode 6: Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten - Teil 2: Planung, Auswahl der Baustoffe und Ausführung von Mauerwerk
[2010-12]
Nationaler Anhang - National festgelegte Parameter - Eurocode 6: Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten - Teil 3: Vereinfachte Berechnungsmethoden für unbewehrte Mauerwerksbauten
[2012-01]
Eurocode 6: Bemessung und Konstruktion von Mauerwerksbauten - Teil 3: Vereinfachte Berechnungsmethoden für unbewehrte Mauerwerksbauten
[2010-12]

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1996-1-1

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €
Rohbau
349,00 €