DIN EN 336, Ausgabe 2013-12

Bauholz für tragende Zwecke - Maße, zulässige Abweichungen

Inhaltsverzeichnis DIN EN 336:

  Änderungen 
1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Maße für Bauholz für tragende Zwecke 
5  Messung der Holzfeuchte 

Erläuterungen:

Diese Norm legt zwei Klassen zulässiger Abweichungen von den Sollmaßen für Bauholz für tragende Zwecke aus Nadel- und Laubhölzern fest. Die Norm legt auch die Holzfeuchte fest, die als Bezugspunkt für die Ermittlung der Maße dient und es werden Mittelwerte für die Maßänderungen bei Änderungen der Holzfeuchte angegeben. Sie gilt für Bauschnittholz für tragende Zwecke mit Rechteckquerschnitt und parallelen Kanten mit Dicken oder Breiten von mehr als 6 mm.

Für diese Norm ist das Gremium NA 005-04-01 AA "Holzbau (SpA zu CEN/TC 124, CEN/TC 250/SC 5, ISO/TC 165)" im DIN zuständig.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 336

Abweichung, Bauholz, Holzfeuchte, Maßtoleranz, Toleranz

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Zimmerer / Dachdecker

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.