DIN EN 338, Ausgabe 2010-02

Bauholz für tragende Zwecke - Festigkeitsklassen

Inhaltsverzeichnis DIN EN 338:

  Seite 
1  Anwendungsbereich  5 
2  Normative Verweisungen  5 
3  Begriffe  5 
4  Symbole und Abkürzungen  6 
5  Klassifizierung von Bauholz für tragende Zwecke  6 
6  Zuordnung einer Holzgrundgesamtheit zu einer Festigkeitsklasse  8 
Anhang A (informativ)  Bestimmung von Werten zusätzlich zu den Werten für die Biegefestigkeit, Steifigkeit und Rohdichte  9 


Erläuterungen:

Diese Norm legt ein System von Festigkeitsklassen für den allgemeinen Gebrauch in Bemessungsnormen fest. Sie gibt charakteristische Werte der Festigkeit, Steifigkeit und Rohdichte für jede Klasse sowie Regeln für die Zuordnung von Holzgrundgesamtheiten (d. h. Kombinationen von Holzarten, Herkunft und Sortierklasse) zu den Klassen an. Diese Norm gilt für alle Nadel- und Laubhölzer für tragende Zwecke.

Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 124 "Holzbauwerke" erarbeitet, dessen Sekretariat vom SFS (Finnland) gehalten wird. Für diese Norm ist das Gremium NA 005-04-01 AA "Holzbau (Sp CEN/TC 124, CEN/TC 250/SC 5)" im DIN zuständig.


 

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 338

Bauholz, Festigkeitsklasse, Laubholz, Nadelholz

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Zimmerer / Dachdecker

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.