Seite 
  Änderungen  2 
1  Anwendungsbereich  10 
2  Normative Verweisungen  10 
3  Begriffe  11 
4  Symbole  17 
5  Anforderungen an geklebte Schichtholzprodukte  18 
5.1  Mechanische Eigenschaften von Brettschichtholz  18 
5.2  Mechanische Eigenschaften von Balkenschichtholz  27 
5.3  Zusätzliche Anforderung an die mechanischen Eigenschaften von Brettschichtholz mit Universal-Keilzinkenverbindungen  29 
5.4  Zusätzliche Anforderung an die mechanischen Eigenschaften von Verbundbauteilen aus Brettschichtholz  29 
5.5  Klebfestigkeit und Dauerhaftigkeit der Klebfestigkeit von geklebten Schichtholzprodukten  29 
5.6  Dauerhaftigkeit weiterer Eigenschaften gegen biologischen Befall  35 
5.7  Feuerwiderstand  35 
5.8  Brandverhalten  35 
5.9  Formaldehydemission  37 
5.10  Freisetzung von/Gehalt an weiteren gefährlichen Stoffen  37 
5.11  Maßabweichungen  37 
6  Konformitätsbewertung  40 
7  Kennzeichnung und Etikettierung  54 
Anhang A (normativ)  Emission von Formaldehyd  56 
Anhang B (normativ)  Zusätzliche Prüfverfahren für und Anforderungen an Klebstoffe  58 
Anhang C (normativ)  Prüfung der Delaminierung von Klebfugen  63 
Anhang D (normativ)  Scherprüfung der Klebfugen  68 
Anhang E (normativ)  Prüfungen an Lamellen mit oder ohne Keilzinkenverbindungen (einschließlich Übereinstimmungskriterien)  74 
Anhang F (normativ)  Biegeprüfungen an Brettschichtholz, Balkenschichtholz und Brettschichtholz mit Universal-Keilzinkenverbindungen (einschließlich Übereinstimmungskriterien)  77 
Anhang G (normativ)  Messung des Feuchtegehalts  79 
Anhang H (normativ)  Ausrüstung  80 
Anhang I (normativ)  Mindestanforderungen an die Herstellung  82 
Anhang ZA (informativ)  Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der EU-Richtlinie Bauproduktenrichtlinie  92 
  Seite 
Tabelle 1  Charakteristische Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften für T-Klassen, in N/mm², sowie Rohdichten, in kg/m³, von Brettern oder Bohlen für Brettschichtholz  20 
Tabelle 2  Balkenaufbau bei kombiniertem Brettschichtholz und Mindestwerte für die Keilzinkenbiegefestigkeit in Lamellen, in N/mm²  21 
Tabelle 3  Balkenaufbau von homogenem Brettschichtholz und Mindestwerte für die Keilzinkenbiegefestigkeit in Lamellen, in N/mm²  22 
Tabelle 4  Charakteristische Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften, in N/mm², sowie Rohdichten, in kg/m³, für kombiniertes Brettschichtholz  22 
Tabelle 5  Charakteristische Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften, in N/mm², sowie Rohdichten, in kg/m³, für homogenes Brettschichtholz  23 
Tabelle 6  Charakteristische Festigkeits- und Steifigkeitseigenschaften, in N/mm², sowie Rohdichten, in kg/m³, von homogenem Brettschichtholz  24 

Änderungen DIN EN 14080

DIN EN 14080, Seite 2 f., Abschnitt --
Gegenüber DIN EN 385:2007-11, DIN EN 386:2002-04, DIN EN 387:2002-04, DIN EN 390:1995-03, DIN EN 391:2002-04, DIN EN 392:1996-04, DIN EN 1194:1999-05 und DIN EN 14080:2005-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: die oben angegebenen Normen wurden...
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN EN 14080
Holzbauwerke - Brettschichtholz und Balkenschichtholz - Anforderungen
Ausgabe 2013-09

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Komplett-Paket
999,00 €
Zimmerer / Dachdecker
249,00 €