1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe, Symbole und Abkürzungen 
3.1  Begriffe 
3.2  Symbole und Abkürzungen 
4  Allgemeine Anforderungen 
4.1  Werkstoffe 
4.2  Beschaffenheit 
4.3  Referenzbedingungen für Prüfungen 
4.4  Verbindungen 
5  Rohre 
5.1  Klassifizierung 
5.2  Bezeichnung 
5.3  Geometrische Eigenschaften 
5.3.1  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Kreisquerschnitt zum Einbau in offener Bauweise — PRC-OC 
5.3.2  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Eiquerschnitt zum Einbau in offener Bauweise — PRC-OE 
5.3.3  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Drachenquerschnitt zum Einbau in offener Bauweise — PRC-OK 
5.3.4  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Kreisquerschnitt zum Einbau in geschlossener Bauweise — PRC-TC 
5.3.5  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Eiquerschnitt innen und Kreisquerschnitt außen zum Einbau in geschlossener Bauweise — PRC-TE 
5.3.6  Rohre aus gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) mit Drachenquerschnitt innen und Kreisquerschnitt außen zum Einbau in geschlossener Bauweise — PRC-TK 
5.3.7  Baulängen (interne Rohrlängen) 
5.4  Mechanische Eigenschaften 
5.5  Kennzeichnung von Rohren 
6  Formstücke 
6.1  Allgemeines 
6.2  Bogen 
6.3  Abzweige 
6.4  Kennzeichnung von Formstücken 
7  Gebrauchstauglichkeit der Verbindungen 
8  Gefährliche Substanzen 
9  Einbau-Empfehlungen des Herstellers 
10  Beurteilung der Konformität 
Anhang A (normativ)  Bestimmung der Scheiteldruckfestigkeit eines Rohres und der Ringbiegezugfestigkeit anhand eines Rohres als Prüfkörper 
Anhang B (normativ)  Bestimmung der Scheiteldruckfestigkeit eines Rohres oder der Ringbiegezugfestigkeit anhand von aus einem Rohr gesägten Prüfkörpern 
Anhang C (normativ)  Bestimmung der Längsbiegefestigkeit (BMR) 
Anhang D (normativ)  Bestimmung der Druckfestigkeit von gefüllten Polyesterharzformstoffen (PRC) anhand von Prüfkörpern, die aus einem Rohr geschnitten werden 
Anhang E (normativ)  Bestimmung der Schwellfestigkeit eines Rohres unter wechselnder Belastung 
Anhang F (normativ)  Beurteilung der Dichtheit eines Rohres und seiner Verbindungen bei kurzzeitiger Beaufschlagung mit Wasser-Innendruck 
Anhang G (normativ)  Bestimmung der Langzeit-Scheiteldruckfestigkeit eines Rohres einschließlich der Folgen von Medieneinwirkung unter Verwendung des Bezugspunkts von 50 Jahren 

Baulänge - PRC-Rohre für Abwasser

DIN EN 14636-1, Seite 25, Abschnitt 5.3.7
5.3.7.1 Rohre mit der Bezeichnung PRC-OC, PRC-OE und PRC-OK Die Baulänge L (siehe 3.1.8) von Rohren muss einen der folgenden Werte haben: — für DN ≤ 250: 2 m ± 10 mm; — für DN > 250: 2 m ± 10 mm oder 3 m ± 10 mm; — für WN: 2 m ± 10 mm. ANMERKUNG An ...
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN EN 14636-1
Kunststoff-Rohrleitungssysteme für drucklos betriebene Abwasserkanäle und -leitungen - Gefüllte Polyesterharzformstoffe (PRC) - Teil 1: Rohre und Formstücke mit flexiblen Verbindungen
Ausgabe 2010-04

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Komplett-Paket
999,00 €
Tiefbau
349,00 €