Inhaltsverzeichnis DIN EN 13329 [2009-01]
1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Anforderungen 
Tabelle 1  Allgemeine Anforderungen 
Tabelle 2  Klassifizierungsanforderungen und Beanspruchungsklassen 
5  Kennzeichnung und Verpackung 
6  Prüfbericht 
Anhang A (normativ)  Bestimmung der Dicke, Länge, Breite, Rechtwinkligkeit, Kantengeradheit und Ebenheit 
Anhang B (normativ)  Bestimmung der Fugenöffnungen und der Höhenunterschiede zwischen zusammengefügten Elementen 
Anhang C (normativ)  Bestimmung der Maßänderungen in Verbindung mit Änderungen der relativen Luftfeuchte 
Anhang D (normativ)  Bestimmung der Abhebefestigkeit 
Anhang E (normativ)  Bestimmung der Beständigkeit gegen Abrieb und Abriebklassifizierung 
Anhang F (normativ)  Bestimmung der Beständigkeit gegen Stoßbeanspruchung und Stoßbeanspruchungsklassifizierung 
Anhang G (normativ)  Bestimmung der Dickenquellung 
Anhang H (informativ)  Kalibrierung und Instandhaltung der Abriebvorrichtung 
Anhang I (normativ)  Anforderungen an Klasse 34 für sehr starke gewerbliche Nutzung und Klassifizierungssymbol 

Begriffe - Laminatbodenelemente

DIN EN 13329, Seite 5 f., Abschnitt 3
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Laminatboden Fußbodenbelag, mit einer Deckschicht aus einer oder mehreren dünnen Lagen eines faserhaltigen Materials (in der Regel Papier), imprägniert mit aminoplastischen, wärmeh ...

Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN EN 13329
Laminatböden - Elemente mit einer Deckschicht auf Basis aminoplastischer, wärmehärtbarer Harze - Spezifikationen, Anforderungen und Prüfverfahren
Ausgabe 2009-01

 

DIN-Normen
Architekten

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Ausbau / Trockenbau

349,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.