Inhaltsverzeichnis DIN EN 10240 [1998-02]
1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Definitionen 
4  Bezeichnung der Überzugsqualität 
5  Bestellangaben 
6  Schmelztauchverzinkungsverfahren 
7  Allgemeine Anforderungen an den Überzug 
8  Besondere Anforderungen an den Überzug 
9  Prüfung 
10  Probenahme 
11  Prüfverfahren 
12  Nachbehandlung des Zinküberzuges 
13  Kennzeichnung 
Anhang A (normativ)  Beschaffenheit des zu verzinkenden Rohres 
Anhang B (normativ)  Bestimmung der örtlichen Schichtdicke durch das magnetische Verfahren (ISO 2178) 
Anhang C (normativ)  Bestimmung der flächenbezogenen Masse des Überzuges durch das gravimetrische Verfahren (EN ISO 1460) 
Anhang D (informativ)  Leitfaden für das Verfahren der Verzinkerei für die nichtspezifische Prüfung der Überzugsqualität A.1 nach EN 10021 - Prüfumfang 

Begriffe DIN EN 10240

DIN EN 10240, Seite 4 f., Abschnitt 3
Im Rahmen dieser Europäischen Norm gelten zusätzlich zu den Definitionen nach prEN 10266 [ EN 10266 ] die folgenden Definitionen: 3.1 Schmelztauchverzinken Der Vorgang, bei dem durch das Eintauchen von vorbehandeltem Stahl in geschmolzenes Zink ein Ü ...

Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN EN 10240
Innere und/oder äußere Schutzüberzüge für Stahlrohre - Festlegungen für durch Schmelztauchverzinken in automatisierten Anlagen hergestellte Überzüge
Ausgabe 1998-02

 

DIN-Normen
Haustechnik

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.