1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Ausgangsstoffe und Herstellung 
5  Anforderungen 
5.1  Allgemeines 
5.2  Liefereigenschaften 
5.3  Vorgaben für das Aufbereiten auf der Baustelle 
5.4  Eigenschaften des Frischputzmörtels 
5.5  Eigenschaften des Festmörtels 
6  Bezeichnung 
7  Kennzeichnung 
8  Prüfverfahren 
9  Übereinstimmungsnachweis 
10  Lieferschein 
11  Produktdatenblatt 
Anhang A (informativ)  Zusätzliche Prüfungen von Lehmputzmörteln 

Bezeichnung - Lehmputzmörtel

DIN 18947, Seite 10 f., Abschnitt 6
Für Lehmputzmörtel gilt folgendes Kurzzeichen: LPM. Für Lehmputzmörtel mit Faserbewehrung gilt zusätzlich f faserbewehrt. Für rein mineralische Lehmputzmörtel gilt zusätzlich m mineralisch. Die obere Siebgröße der Korngruppe nach 8.2.2 ist in mm...
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN 18947
Lehmputzmörtel - Begriffe, Anforderungen, Prüfverfahren
Ausgabe 2013-08

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €