Seite 
1  Anwendungsbereich  5 
2  Normative Verweisungen  5 
3  Begriffe  5 
4  Sicherheitstechnische Anforderungen  10 
4.1  Allgemeines  10 
4.2  Freie Fallhöhe  10 
4.3  Neigung der Sitz-/Stehgelegenheit  10 
4.4  Quetsch- und Klemmstellen  10 
4.5  Bewegungsbegrenzung  10 
4.6  Fußstützen  11 
4.7  Handgriffe  11 
4.8  Seitenprofile  11 
4.9  Fangstellen  12 
4.10  Fallraum  12 
5  Zusätzliche besondere Typanforderungen  13 
6  Prüfberichte  15 
7  Kennzeichnung  15 
Anhang A (informativ)  Anleitung zur Bewertung der Sicherheit anderer Wippen/ Wippgeräte als der Typen 1 bis 6  16 
Anhang B (normativ)  Bestimmung der Neigung der Sitz-/Stehgelegenheit und Bodenfreiheit   17 
Anhang C (normativ)  Prüfung auf Quetsch- und Klemmstellen  18 
Anhang D (normativ)  Bestimmung der seitlichen Abweichung  19 
Anhang E (normativ)  Bestimmung des Überstands des Handgriffes und/oder der Fußstütze   20 

Fangstellen - Wippgeräte

DIN EN 1176-6, Seite 12, Abschnitt 4.9
Das Gerät muss so ausgelegt sein, dass der Benutzer nicht zwischen dem Gerät und dem Boden eingeklemmt werden kann (sieheTabelle 1). Dies kann erreicht werden durch eine Bodenfreiheit von mindestens 230 mm, oderdurch Dämpfung ...
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN EN 1176-6
Spielplatzgeräte und Spielplatzböden - Teil 6: Zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für Wippgeräte
Ausgabe 2008-08

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Komplett-Paket
999,00 €
GaLaBau
249,00 €