1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe, Symbole und Einheiten 
4  Berechnungsgrundlagen 
5  Bemessung von Kalt- und Warmwasserleitungen 
5.1  Allgemeines 
5.2  Berechnungs- und Summendurchfluss 
5.3  Spitzendurchfluss 
5.4  Ermittlung des verfügbaren Druckgefälles für die Rohrreibung 
5.5  Auswahl der Rohrdurchmesser für den hydraulisch ungünstigsten Fließweg 
5.6  Strangabgleich über Anpassung der Rohrdurchmesser für die hydraulisch günstigeren Fließwege 
5.7  Besonderheiten bei Ringleitungen in der Stockwerksverteilung von Nutzungseinheiten 
6  Bemessung von Zirkulationssystemen 
6.1  Allgemeines 
6.2  Systeme mit unterer Verteilung 
6.3  Systeme mit oberer Verteilung 
6.4  Inliner-Systeme für die Zirkulation 
6.5  Einregulierung des Systems 
7  Dokumentation der Berechnungsergebnisse 
7.1  Allgemeines 
7.2  Kalt- und Warmwasserleitungen 
7.3  Zirkulationssysteme 
Anhang A (informativ)  Vergleichbare Nennweiten für Rohre und Widerstandsbeiwerte für Form- und Verbindungsstücke und Armaturen aus verschiedenen Werkstoffen 
Anhang B (informativ)  Darstellung der Berechnungsgrundlagen 

Grundlagen - Trinkwasser-Installationen; Ermittlung der Rohrdurchmesser

DIN 1988-300, Seite 11 ff., Abschnitt 4
4.1 Allgemeines Die Ermittlung der Rohrdurchmesser beruht auf der Berechnung des in dem Leitungssystem entstehenden Druckverlustes bei dem jeweiligen Auslegungszustand (Spitzendurchfluss bei PWC- und PWH-Leitungen, Volumenstrom für die Zirkulation)....
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN 1988-300
Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen - Teil 300: Ermittlung der Rohrdurchmesser
Ausgabe 2012-05

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Haustechnik
249,00 €
Komplett-Paket
999,00 €