Inhaltsverzeichnis DIN V 4701-10 [2003-08]
    Seite 
1  Anwendungsbereich  9 
2  Normative Verweisungen  10 
3  Definitionen und Symbole  11 
3.1  Definitionen  11 
3.2  Symbole und Einheiten  13 
4  Rechenverfahren zur Ermittlung des Energiebedarfs von Heizungs-, Trinkwassererwärmungs- und Lüftungsanlagen  15 
4.1  Zusammenwirken dieser Vornorm mit DIN V 4108-6 und mit der Energieeinsparverordnung  15 
4.2  Methodik zur Berechnung der Anlagenaufwandszahl eP  15 
4.2.1  Allgemeines  15 
4.2.2  Voraussetzungen zur Berechnung der Anlagen-Aufwandszahl eP  17 
4.2.3  Methodik der Berechnung von Anlagen zur Deckung des Trinkwasser-Wärmebedarfs Qtw  18 
4.2.4  Methodik der Berechnung von Lüftungsanlagen zur Deckung des Heizwärmebedarfs  25 
4.2.5  Methodik der Berechnung von Heizungsanlagen zur Deckung des Jahres-Heizwärmebedarfs  30 
4.2.6  Berechnung der Anlagen-Aufwandszahl eP  34 
4.3  Schnittstellen zur DIN V 4108-6  35 
5  Ermittlung von Kenngrößen für Heizungs-, Lüftungs- und Trinkwarmwasseranlagen Grundlagen und Randbedingungen  38 
5.1  Kenngrößen für Anlagen zur Deckung des Trinkwasserwärmebedarfs QTW  40 
5.1.1  Übergabe des Trinkwarmwassers qTW,ce  40 
5.1.2  Trinkwarmwasser-Rohrnetze qTW,d  40 
5.1.2.1  Gebäudezentrale Trinkwarmwasserversorgung  40 
5.1.2.2  Dezentrale und Wohnungszentrale Trinkwassererwärmung  43 
5.1.3  Speicherung des erwärmten Trinkwassers qTW,s  43 
5.1.3.1  Indirekt beheizte Trinkwasserspeicher  44 
5.1.3.2  Elektrisch beheizte Trinkwasserspeicher  46 
5.1.3.3  Gasbeheizte Trinkwasserspeicher  47 
5.1.4  Erzeugung der Wärme für die Trinkwassererwärmung  48 
5.1.4.1  Trinkwassererwärmungs-Deckungsanteile aTW,g bei kombinierten Systemen  48 
5.1.4.2  Bestimmung des Aufwandes für die Wärmeerzeugung: Trinkwasser  53 
5.1.4.2.1  Brennstoffgespeiste Systeme (Kessel)  53 
5.1.4.2.2  Elektro-Heizungs-Wärmepumpen mit Warmwasserbereitung  56 
5.1.4.2.3  Elektro-Warmwasser-Wärmepumpen  57 
5.1.4.2.4  Elektro-Speicher und Elektro-Durchlauferhitzer  59 
5.1.4.2.5  Direkt beheizter Trinkwarmwasserspeicher (Gas)  60 
5.1.4.2.6  Solare Trinkwarmwasserbereitung  60 
5.1.4.2.7  Sonstige Systeme  60 
5.1.4.2.8  Biomasse-Wärmeerzeuger  61 
5.2  Kenngrößen für Lüftungsanlagen mit und ohne Wärmerückgewinnung  62 
5.2.1  Übergabe der Wärme der Zuluft an den Raum ( qL,ce,WE)  62 
5.2.2  Wärmeabgabe von Luftleitungen ( qL,d,WE und qL,d,HE)  63 
5.2.3  Wärmeerzeugung  65 
5.2.3.1  Abluft/Zuluft- Wärmeübertrager (Wärmerückgewinnung)  65 
5.2.3.2  Abluftanlagen ohne Wärmerückgewinnung  69 
5.2.3.3  Abluft/Zuluft-Wärmepumpe  69 
5.2.3.4  Heizregister  73 
5.2.3.5  Biomasse-Wärmeerzeuger  75 
5.2.4  Korrektur des Anlagen-Luftwechsels ( qh,n)  76 
5.3  Kenngrößen für Heizungsanlagen zur Deckung des Heizwärmebedarfs Qh  76 
5.3.1  Übergabe der Wärme an den Raum qH,ce  76 
5.3.2  Verteilung der Wärme qH,d  77 
5.3.3  Speicherung der Wärme: Heizkreis-Pufferspeicher – qH,s  80 
5.3.4  Erzeugung der Wärme  81 
5.3.4.1  Deckungsanteil der Wärmeerzeugung aH,g  81 
5.3.4.2  Bestimmung des Aufwands für die Wärmeerzeugung: Heizung eH,g  84 
5.3.4.2.1  Brennstoffgespeiste Systeme (Kessel)  84 
5.3.4.2.2  Indirekt beheizter Heizkreis  86 
5.3.4.2.3  Elektrische betriebene Heizungswärmepumpen  87 
5.3.4.2.4  Sonstige Systeme  90 
5.3.4.2.5  Biomasse-Wärmeerzeuger  90 
5.4  Bestimmung der Primärenergie-Umwandlungsfaktoren  94 
Anhang A (normativ)  Berechnungsblätter für die Anlagenbewertung  97 
Anhang B (informativ)  Berechnungsbeispiele  102 
Anhang C (normativ)  Ermittlung von Kenngrößen von Heizungs-, Lüftungs-, und Trinkwassererwärmunganlagen mit geringen energetischen Anforderungen (Standardwerte)  116 
C.1  Bestimmung von Kennzahlen für Anlagen zur Deckung des Trinkwasser-Wärmebedarfs  117 
C.1.1  Übergabe des Trinkwarmwassers – qTW,ce  117 
C.1.2  Trinkwarmwasserverteilung und Zirkulation – qTW,d  117 
C.1.3  Speicherung des erwärmten Trinkwassers – qTW,s  120 
C.1.4  Erzeugung der Wärme für die Trinkwassererwärmung  121 
C.2  Bestimmung von Kennzahlen für Lüftungsanlagen zur Deckung Jahres-Heizwärmebedarfs – Qh  125 
C.2.1  Übergabe der Wärme an den Raum – qL,ce  125 
C.2.2  Verteilung der Wärme qL,d  125 
C.2.3  Kenngrößen der Wärmeerzeuger – qL,g  126 
C.2.4  Heizregister  129 
C.2.5  Korrektur des Anlagen-Luftwechsels ( qh,n)  130 
C.3  Bestimmung von Kennzahlen für Heizungsanlagen zur Deckung Jahres-Heizwärmebedarf – Qh (Tabellenwerte)  131 
C.3.1  Übergabe der Wärme an den Raum – qce  131 
C.3.2  Verteilung der Wärme - qd  132 
C.3.3  Speicherung der Wärme – qs  134 
C.3.4  Erzeugung der Wärme  134 
C.4  Primärenergiefaktoren – fP  139 
C.5  Diagramme für ausgewählte Anlagensysteme  140 
Anhang D (informativ)  Umrechnung der absoluten Verlustwerte qH bzw. qTW in Aufwandszahlen  153 

Heizkessel - Kenngrößen für Heizungsanlagen

DIN V 4701-10, Seite 84 ff., Abschnitt 5.3.4.2.1
Die Bestimmung der Aufwandszahl eH,g und der Hilfsenergie qH,g,HE eines Kessels erfolgt anhand der Nenn-Wärmeleistung Qn, des Wirkungsgrads η30% bei 30% Last nach der Richtlinie 92/42/EWG (Heizkesselwirkungsgradrichtlinie), des Bereitschaftsverlust q ...

Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN V 4701-10
Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen - Teil 10: Heizung, Trinkwassererwärmung, Lüftung
Ausgabe 2003-08

 

DIN-Normen
Bauphysik

149,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Haustechnik

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.