Seite 
  Änderungen  3 
1  Anwendungsbereich  4 
2  Normative Verweisungen  4 
3  Begriffe  4 
4  Kurzbeschreibung des Verfahrens  5 
5  Prüfung der rutschhemmenden Eigenschaft  5 
5.1  Geräte und Prüfmittel  5 
5.2  Kalibrierung (Auswahl und Einarbeitung der Prüfpersonen)  7 
5.3  Durchführung  8 
5.4  Auswertung  8 
5.5  Klassifizierung  9 
6  Messung des Verdrängungsraumes  9 
6.1  Allgemeines  9 
6.2  Prüfeinrichtung  9 
6.3  Probekörper  9 
6.4  Dichtebestimmung der Paste  9 
6.5  Durchführung  10 
6.6  Auswertung und Klassifizierung  10 
7  Prüfbericht  10 
Anhang A (informativ)  Prüfablauf  11 
Anhang B (informativ)  Laufsohle der Prüfschuhe  12 

Kurzbeschreibung - Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft von Bodenbelägen

DIN 51130, Seite 5, Abschnitt 4
4.1 Rutschhemmende Eigenschaft Eine Prüfperson mit Prüfschuhen begeht in aufrechter Haltung vor- und rückwärts den zu prüfenden Bodenbelag, dessen Neigung vom waagerechten Zustand beginnend bis zum Akzeptanzwinkel gesteigert wird. Der Akzepta ...
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN 51130
Prüfung von Bodenbelägen - Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft - Arbeitsräume und Arbeitsbereiche mit Rutschgefahr - Begehungsverfahren - Schiefe Ebene
Ausgabe 2014-02

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €