Seite 
1  Anwendungsbereich  4 
2  Normative Verweisungen  4 
3  Definitionen  4 
4  Allgemeines  5 
5  Bauteile und Baustoffe  5 
6  Verfahren  6 
6.1  Unbemannte Verfahren  8 
6.1.1  Allgemeines  8 
6.1.2  Nichtsteuerbare Verfahren  8 
6.1.2.1  Bodenverdrängungs-Verfahren  8 
6.1.2.2  Bodenentnahmeverfahren  11 
6.1.3  Steuerbare Verfahren  12 
6.1.3.1  Mikrotunnelbau (Microtunneling)  12 
6.1.3.2  Pilotrohr-Vortrieb  14 
6.1.3.3  Directional Drilling  15 
6.2  Bemannte Verfahren  15 
7  Anforderungen  15 
8  Inspektion und Prüfung der Rohrleitung nach dem Einbau  18 
9  Verfahren und Anforderungen für die Prüfung von Freispiegelleitungen  18 
9.1  Allgemeines  18 
9.2  Prüfung mit Luft (Verfahren "L")  20 
9.3  Prüfung mit Wasser (Verfahren "W")  21 
9.4  Prüfung einzelner Verbindungen  21 
10  Prüfung von Druckrohrleitungen  21 
11  Qualifikationen  21 
Anhang A (informativ)  Auszug aus der EG-Richtlinie vom 17. September 1990 über die Vergabebedingungen an Firmen, die in den Bereichen Wasser, Energie, Verkehr und Telekommunikation tätig sind  22 

Mikrotunnelbau - Grabenlose Verlegung von Abwasserleitungen, -kanälen

DIN EN 12889, Seite 12 ff., Abschnitt 6.1.3.1
6.1.3.1.1 Allgemeines Der Mikrotunnelbau ist ein steuerbares, einstufiges Verfahren zum Vortrieb von Rohren mit üblicherweise bis zu 1 m innerem Durchmesser, von einem Steuerstand außerhalb des Tunnels ferngelenkt. Die Rohrleitung folgt der Tunnelbau ...
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN EN 12889
Grabenlose Verlegung und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen
Ausgabe 2000-03

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Komplett-Paket
999,00 €
Tiefbau
349,00 €