Inhaltsverzeichnis DIN 1989-1 [2002-04]
1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Grundlagen 
5  Auffangflächen 
6  Aufbereitung 
7  Regenwasserspeicher und Einbauteile 
8  Betriebswasserpumpen 
9  Nachspeisung 
10  Systemsteuerung 
11  Nachspeisemodule, Regenwasserzentralen und Hybridanlagen 
12  Rohrsysteme und Kennzeichnung 
13  Versickerung des Überlaufwassers 
14  Schutz gegen Rückstau 
15  Anlagenarten und Aufstellmöglichkeiten 
16  Auslegung der Speichergröße 
17  Betrieb 
18  Inspektion und Wartung 
Anhang A (informativ)  Berechnungsformular zur Ermittlung von Regenwasserertrag, Betriebswasserbedarf und Nutzvolumen von Regenwasserspeichern 
Anhang B (informativ)  Beispiel eines Inbetriebnahme- und Einweisungsprotokolls für eine Regenwassernutzungsanlage 

Nachspeisemodule, Regenwasserzentralen, Hybridanlagen - Regenwassernutzungsanlagen

DIN 1989-1, Seite 18, Abschnitt 11
Nachspeisemodule bestehen aus Nachspeiseeinrichtung und Systemsteuerung und werden üblicherweise werkseitig als ein Bauteil hergestellt. In Regenwasserzentralen sind Betriebswasserpumpen, Nachspeisung und Systemsteuerung in einem Bauteil werkseitig m ...

Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN 1989-1
Regenwassernutzungsanlagen - Teil 1: Planung, Ausführung, Betrieb und Wartung
Ausgabe 2002-04

 

DIN-Normen
Facility Management

99,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Haustechnik

249,00 €/Jahr zzgl. MwSt.

DIN-Normen
Komplett-Paket

999,00 €/Jahr zzgl. MwSt.