1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Hinweise für die Planung von Putzarbeiten 
5  Einteilung der Putze 
5.1  Putze mit mineralischen Bindemitteln (mineralische Putze) 
5.2  Putze mit organischen Bindemitteln (Kunstharzputze) 
5.3  Putzarten 
5.4  Putzsysteme 
5.5  Putzanwendungsbereich 
6  Putzlagen, Putzträger, Putzbewehrung 
6.1  Putzlage, Unterputz, Oberputz 
6.2  Putzträger 
6.3  Putzbewehrung/Putzarmierung 
7  Anforderungen an Putz 
7.1  Allgemeine Anforderungen an Innen- und Außenputz 
7.2  Putzaufbau 
7.3  Putzdicke 
7.4  Außenputz 
7.5  Innenputz 
8  Auswahl von Putzsystemen 
9  Putzausführung 
9.1  Berücksichtigung der Witterungseinflüsse 
9.2  Putzgrund — Anforderungen und Vorbereitung 
9.3  Aufbringen des Mörtels und Standzeiten 
9.4  Putzweise 
10  Wärmedämmputzsysteme 
11  Leichtputzmörtel 
12  Putze für Sonderzwecke 
Anhang A (normativ)  Bestimmung des Wasseraufnahmekoeffizienten von Putzen 
Anhang B (normativ)  Übersicht der Qualitätsstufen für Innenputzoberflächen 
Anhang C (informativ)  Bewertung von Rissen 
Tabelle 2  Putzsysteme für Außenputze 
Tabelle 3  Putzsysteme für Innenputze 
Tabelle 5  Putzsysteme für Außenputze mit Leichtputz 

Putzweisen

DIN V 18550, Seite 20 f., Abschnitt 9.4
9.4.1 Allgemeines Die Putzweise kennzeichnet den Putz nach der Ausführung, insbesondere der Oberflächenbearbeitung. Entsprechend der Putzweise werden die Putze nach der Art ihrer Oberflächenbehandlung und der dadurch entstehenden Struktur eingeteilt. ...
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN V 18550
Putz und Putzsysteme - Ausführung
Ausgabe 2005-04

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €