1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Symbole und Abkürzungen 
5  Besondere Produktanforderungen 
5.1  Holzarten 
5.2  Erscheinungsbild 
5.2.1  Allgemeine Regeln 
5.2.2  Regeln für Breitlamellen und Modulklötze 
5.2.3  Regeln für Hochkantlamellen 
5.2.4  Freie Klasse 
5.3  Feuchtegehalt 
5.4  Geometrische Eigenschaften 
5.5  Technische Anforderungen und Eigenschaften 
6  Kennzeichnung 
Anhang A (informativ)  Botanische Bezeichnungen und Handelsnamen der meistverwendeten Holzarten für Holzfußböden (Laub- und Nadelhölzer) 
Anhang B (normativ)  Grundsätze für die Sortierung der freien Klasse 

Sortierregeln - Massivholzparkett aus Breitlamellen, Modulklötzen

DIN EN 14761, Seite 6 f., Abschnitt 5.2.2
5.2.2.1 FürQuercus spp.(Eiche) Regeln für Eiche werden in Tabelle 1 angegeben. Tabelle 1 — Sortierregeln für Quercus spp. (Eiche): Merkmale Klasse ○ Δ □ Splint nicht zulässig zulässig zulässig Ästea nicht zulässig nicht zulässig zulässig Seichte...
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN EN 14761
Holzfußböden - Massivholzparkett - Hochkantlamelle, Breitlamelle und Modulklotz
Ausgabe 2008-09

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €