1  Anwendungsbereich und Zweck 
2  Kennzeichnende Größen für die Anforderungen an den Schallschutz 
3  Schutz von Aufenthaltsräumen gegen Schallübertragung aus einem fremden Wohn- oder Arbeitsbereich; Anforderungen an die Luft- und Trittschalldämmung 
4  Schutz gegen Geräusche aus haustechnischen Anlagen und Betrieben 
4.1  Zulässige Schalldruckpegel in schutzbedürftigen Räumen 
4.2  Anforderung an die Luft- und Trittschalldämmung von Bauteilen zwischen "besonders lauten" und schutzbedürftigen Räumen 
4.3  Anforderungen an Armaturen und Geräte der Wasserinstallation; Prüfung, Kennzeichnung 
5  Schutz gegen Außenlärm; Anforderungen an die Luftschalldämmung von Außenbauteilen 
6  Nachweis der Eignung der Bauteile 
7  Nachweis der schalltechnischen Eignung von Wasserinstallationen 
8  Nachweis der Güte der Ausführung (Güteprüfung) 
Anhang A  Begriffe 
Anhang B  Ermittlung des "maßgeblichen Außenlärmpegels" durch Messung 
Tabelle 8  Anforderungen an die Luftschalldämmung von Außenbauteilen 

Zulässige Schalldruckpegel in schutzbedürftigen Räumen

DIN 4109, Seite 8 f., Abschnitt 4.1
Werte für die zulässigen Schalldruckpegel in schutzbedürftigen Räumen sind in Tabelle 4 angegeben. Einzelne, kurz zeitige Spitzenwerte des Schalldruckpegels dürfen die in Zeilen 3 und 4 angegebenen Werte um nicht mehr als 10 dB(A) überschreiten. Der...
Bitte einloggen, der vollständige Text ist nur in kostenpflichtigen Paketen verfügbar.
Kostenlos anmelden und Beispiele testen »
Jetzt Ihr passendes Normen-Paket bestellen »

Original-Auszug aus DIN 4109
Schallschutz im Hochbau; Anforderungen und Nachweise
Ausgabe 1989-11

 
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Bauphysik
149,00 €