DIN 1052, Ausgabe 2008-12

Entwurf, Berechnung und Bemessung von Holzbauwerken - Allgemeine Bemessungsregeln und Bemessungsregeln für den Hochbau

einschl. Berichtigung 1:2010-05
Norm ist zurückgezogen und ersetzt durch     DIN 1052-10 [2012-05]     DIN EN 1995-1-1 [2010-12]     DIN EN 1995-1-1/NA [2013-08]

Inhaltsverzeichnis DIN 1052:

Seite
1 Anwendungsbereich 9
2 Normative Verweisungen 9
3 Begriffe, Formelzeichen und SI-Einheiten 13
4 Bautechnische Unterlagen 20
5 Grundlagen für Entwurf und Bemessung 21
6 Anforderungen an die Dauerhaftigkeit 22
7 Baustoffe 25
7.1 Allgemeines 25
7.2 Vollholz 27
7.3 Brettschichtholz 28
7.4 Balkenschichtholz 29
7.5 Furnierschichtholz 29
7.6 Brettsperrholz (Mehrschichtige Massivholzplatten) 29
7.7 Sperrholz 30
7.8 OSB-Platten (Oriented Strand Board) 30
7.9 Kunstharzgebundene Spanplatten 31
7.10 Zementgebundene Spanplatten 31
7.11 Faserplatten 32
7.12 Gipskartonplatten 32
8 Ermittlung der Schnittgrößen und Verformungen 33
8.1 Allgemeines 33
8.2 Steifigkeitskennwerte 33
8.3 Zeitabhängige Verformungen 34
8.4 Linear-elastische Berechnung von Einzelstäben 35
8.4.1 Allgemeines 35
8.4.2 Vereinfachte Berechnung von Druckstäben (Ersatzstabverfahren) 35
8.4.3 Vereinfachte Berechnung von Biegestäben (Ersatzstabverfahren) 37
8.4.4 Biegung mit Normalkraft (Ersatzstabverfahren) 38
8.5 Nichtlineare elastische Berechnung (Theorie II. Ordnung) 39
8.6 Biege- und Druckbeanspruchung von Verbundträgern und Tafeln 41
8.6.1 Allgemeines 41
8.6.2 Verbundbauteile aus nachgiebig miteinander verbundenen Querschnittsteilen 45
8.7 Vereinfachte Berechnung von scheibenartig beanspruchten Tafeln 48
8.7.1 Allgemeines 48
8.7.2 Rechteckige Tafeln 48
8.7.3 Dach- und Deckentafeln 50
8.7.4 Wandtafeln 52
8.7.5 Wandtafeln unter horizontaler Scheibenbeanspruchung 52
8.7.6 Wandtafeln unter vertikaler Scheibenbeanspruchung 54
8.7.7 Wandtafeln unter vertikaler und horizontaler Scheibenbeanspruchung 55
8.7.8 Wandtafeln mit diagonaler Brettschalung 55
8.7.9 Geklebte Tafeln 55
8.8 Stabtragwerke 56
8.8.1 Allgemeines 56
8.8.2 Vereinfachte Berechnung von Fachwerken 58
8.8.3 Beanspruchungen und Verformungen im Bereich von Verbindungen 60
8.8.4 Knicklängen der Stäbe von Fachwerken 60
8.9 Flächentragwerke 60
9 Nachweise in den Grenzzuständen der Gebrauchstauglichkeit 62
10 Allgemeine Nachweise in den Grenzzuständen der Tragfähigkeit 63
10.1 Allgemeines 63
10.2 Nachweise der Querschnittstragfähigkeit 64
10.3 Nachweise für Stäbe nach dem Ersatzstabverfahren 69
10.4 Nachweise für Pultdach-, Satteldach- und gekrümmte Träger 71
10.5 Nachweise für zusammengesetzte Bauteile (Verbundbauteile) 77
10.6 Nachweise der Scheibenbeanspruchung von Tafeln 84
10.7 Nachweise für Flächentragwerke 86
11 Verbindungen, Ausklinkungen, Durchbrüche und Verstärkungen 89
11.1 Verbindungen 89
11.1.1 Allgemeines 89
11.1.2 Zugverbindungen 90
11.1.3 Druckverbindungen 91
11.1.4 Zusammenwirken verschiedener Verbindungsmittel 91
11.1.5 Queranschlüsse 92
11.2 Ausklinkungen 94
11.3 Durchbrüche 96
11.4 Verstärkungen 98
11.4.1 Allgemeines 98
11.4.2 Queranschlüsse 99
11.4.3 Rechtwinklige Ausklinkungen an den Enden von Biegestäben mit Rechteckquerschnitt 101
11.4.4 Durchbrüche bei Biegestäben mit Rechteckquerschnitt 104
11.4.5 Gekrümmte Träger und Satteldachträger aus Brettschichtholz 107
12 Verbindungen mit stiftförmigen metallischen Verbindungsmitteln 109
12.1 Allgemeines 109
12.2 Tragfähigkeit bei Beanspruchung rechtwinklig zur Stiftachse (Abscheren) 110
12.3 Verbindungen mit Stabdübeln und Passbolzen 112
12.4 Verbindungen mit Bolzen und Gewindestangen 115
12.5 Verbindungen mit Nägeln 116
12.5.1 Allgemeines 116
12.5.2 Holz-Holz-Nagelverbindungen 118
12.5.3 Holzwerkstoff- oder Gipswerkstoff-Holz-Nagelverbindungen 120
12.5.4 Stahlblech-Holz-Nagelverbindungen 123
12.6 Verbindungen mit Holzschrauben 124
12.7 Verbindungen mit Klammern 125
12.8 Tragfähigkeit bei Beanspruchung in Richtung der Stiftachse (Herausziehen) 127
12.9 Tragfähigkeit kombiniert beanspruchter Nägel, Holzschrauben und Klammern 131
13 Verbindungen mit sonstigen mechanischen Verbindungsmitteln 132
13.1 Allgemeines 132
13.2 Verbindungen mit Nagelplatten 132
13.2.1 Allgemeines 132
13.2.2 Bemessung der Nagelplatten 133
13.2.3 Transport- und Montagezustände 136
13.3 Verbindungen mit Dübeln besonderer Bauart 138
13.3.1 Allgemeines 138
13.3.2 Verbindungen mit Ring- und Scheibendübeln 140
13.3.3 Verbindungen mit Scheibendübeln mit Zähnen oder Dornen 143
13.3.4 Verbindungen mit Dübeln besonderer Bauart in Hirnholzflächen 147
14 Klebungen 149
15 Zimmermannsmäßige Verbindungen für Bauteile aus Holz 157
16 Kennzeichnungen 159
Anhang A (normativ) Nachweis der Eignung zum Kleben von tragenden Holzbauteilen 159
Anhang B (normativ) Geklebte Verbundbauteile aus Brettschichtholz 162
Anhang C (normativ) Eignungsprüfung und Einstufung von stiftförmigen Verbindungsmitteln 166
Anhang D (informativ) Flächen aus Schichten — Steifigkeitswerte und Spannungsberechnung 174
Anhang E (normativ) Knicklängenbeiwerte und Kipplängenbeiwerte für Nachweise nach dem Ersatzstabverfahren 183
Anhang F (normativ) Materialeigenschaften 190
Anhang G (normativ) Angaben für Verbindungsmittel und Verbindungen 211
Anhang G.1 Verschiebungsmoduln für stiftförmige metallische Verbindungsmittel und Dübel besonderer Bauart 211
Anhang G.2 Genauere Nachweisverfahren zur Ermittlung der Rechenwerte der charakteristischen Tragfähigkeit auf Abscheren von Verbindungen mit stiftförmigen metallischen Verbindungsmitteln 212
Anhang G.3 Kenngrößen für stiftförmige metallische Verbindungsmittel 216
Anhang G.3.1 Stabdübel 216
Anhang G.3.2 Bolzen und Passbolzen 217
Anhang G.3.3 Gewindestangen 218
Anhang G.3.4 Scheiben 218
Anhang G.4 Anforderungen an Dübel besonderer Bauart 219
Anhang G.4.1 Allgemeines 219
Anhang G.4.2 Ringdübel des Typs A 1 219
Anhang G.4.3 Scheibendübel des Typs B 1 220
Anhang G.4.4 Scheibendübel mit Zähnen des Typs C 1 222
Anhang G.4.5 Scheibendübel mit Zähnen des Typs C 2 224
Anhang G.4.6 Scheibendübel mit Zähnen des Typs C 3 225
Anhang G.4.7 Scheibendübel mit Zähnen des Typs C 4 226
Anhang G.4.8 Scheibendübel mit Zähnen des Typs C 5 227
Anhang G.4.9 Scheibendübel mit Dornen des Typs C 10 229
Anhang G.4.10 Scheibendübel mit Dornen des Typs C 11 230
Anhang H (normativ) Brettschichtholz — Anforderungen 233
Anhang I (normativ) Keilzinkenverbindungen im Bauholz — Anforderungen 235
Anhang J (informativ) Blockscherversagen von Verbindungen 237
Seite
Tabelle F.1 Rechenwerte für die Modifikationsbeiwertekmod 190
Tabelle F.2 Rechenwerte für die Verformungsbeiwerte kdeffür Holzbaustoffe und ihre Verbindungen bei ständiger und quasi-ständiger Lasteinwirkung 191
Tabelle F.3 Ausgleichsfeuchten von Holzbaustoffen 191
Tabelle F.4 Rechenwerte für das Schwind- und Quellmaß rechtwinklig zur Faserrichtung des Holzes bzw. in Plattenebenea,bbei unbehindertem Quellen und Schwinden 192
Tabelle F.5 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für Nadelholz der Festigkeitsklassen C14 bis C50 193
Tabelle F.6 Zuordnung von Nadelholzarten und Sortierklassen nach DIN 4074-1 und Güteklassen nach DIN 4074-2 zu den Festigkeitsklassen der Tabelle F.5 194
Tabelle F.7 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für Laubholz der Festigkeitsklassen D30 bis D70 195
Tabelle F.8 Zuordnung von Laubholzarten und Sortierklassen nach DIN 4074-5 zu den Festigkeitsklassen der Tabelle F.7 196
Tabelle F.9 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für homogenes und kombiniertes Brettschichtholz der Festigkeitsklassen GL24 bis GL36 197
Tabelle F.10 Zuordnung der Festigkeitsklassen von Lamellen zu Festigkeitsklassen von Brettschichtholz nach Tabelle F.9 198
Tabelle F.11 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für Sperrholz der Biegefestigkeits- (F) und Biege-Elastizitätsmodul-Klassen (E) F20/10 E40/20 und F20/15 E30/25 nach DIN EN 636:2003-11 mit einer charakteristischen Rohdichte von mindestens 350 kg/m³ 199
Tabelle F.12 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für Sperrholz der Biegefestigkeits- (F) und Biege-Elastizitätsmodul-Klassen (E) F40/30 E60/40, F50/25 E70/25 und F60/10 E90/10 nach DIN EN 636:2003-11 mit einer charakteristischen Rohdichte von mindestens 600 kg/m³ 200
Tabelle F.13 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für OSB-Platten der technischen Klassen OSB/2 und OSB/3 nach DIN EN 13986:2005-03 201
Tabelle F.14 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für OSB-Platten der technischen Klasse OSB/4 nach DIN EN 13986:2005-03 202
Tabelle F.15 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für kunstharzgebundene Spanplatten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich der technischen Klasse P4 nach DIN EN 13986:2005-03 203
Tabelle F.16 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für kunstharzgebundene Spanplatten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich der technischen Klasse P5 nach DIN EN 13986:2005-03 204
Tabelle F.17 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für kunstharzgebundene Spanplatten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich der technischen Klasse P6 nach DIN EN 13986:2005-03 205
Tabelle F.18 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für kunstharzgebundene Spanplatten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtbereich der technischen Klasse P7 nach DIN EN 13986:2005-03 206
Tabelle F.19 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits-, Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für zementgebundene Spanplatten der technischen Klassen 1 und 2 nach DIN EN 13986:2005-03 207
Tabelle F.20 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits- und Steifigkeitskennwerte für Faserplatten der technischen Klassen HB.HLA2 und MBH.LA2 nach DIN EN 13986:2005-03 208
Tabelle F.21 Rechenwerte für die charakteristischen Festigkeits- und Steifigkeits- und Rohdichtekennwerte für Gipskartonplatten nach DIN 18180 209

Erläuterungen:

Die Norm enthält eine konsolidierte Fassung, bestehend aus DIN 1052:2004-08 und den eingefügten Änderungen des Norm-Entwurfs DIN 1052/A1:2008-04 sowie den Beratungsergebnissen aus der Einspruchssitzung zu den zum Entwurf eingegangenen Stellungnahmen. Die Änderungen zu DIN 1052:2004-08, die sich aus dem Norm-Entwurf DIN 1052/A1:2008-04 und den Beratungsergebnissen zu den eingegangenen Stellungnahmen ergeben, sind durch Randstriche gekennzeichnet. Darüber hinaus erfolgen Anpassungen von Normbezügen an den aktuellen Stand der Bezugsdokumente, die jedoch nicht gekennzeichnet sind. Diese Norm lehnt sich DIN EN 1995-1-1:2005-12 "Eurocode 5: Entwurf, Berechnung und Bemessung von Holzbauwerken - Teil 1-1: Allgemeine Bemessungsregeln, Bemessungsregeln für den Hochbau" an und berücksichtigt damit den aktuellen Stand der technischen Entwicklung hinsichtlich Sicherheitskonzept, Schnittgrößenermittlung und Bemessung im Ingenieurbau. Die Norm wurde im Fachbereich 04 "Holzbau", Arbeitsausschuss NA 005-04-09 AA "DIN 1052", des NABau ausgearbeitet.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 1052

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €
STLB-Bau - verknüpfte Normen
549,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK