DIN 18947, Ausgabe 2018-12

Lehmputzmörtel - Anforderungen, Prüfung und Kennzeichnung

Inhaltsverzeichnis DIN 18947:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Ausgangsstoffe und Herstellung
5 Anforderungen
5.1 Allgemeines
5.2 Liefereigenschaften
5.3 Vorgaben für das Aufbereiten auf der Baustelle
5.4 Eigenschaften des Frischputzmörtels
5.5 Eigenschaften des Festmörtels
6 Bezeichnung
7 Kennzeichnung
8 Prüfung
9 Lieferschein
10 Produktdatenblatt
Anhang A (informativ) Zusätzliche Prüfungen von Lehmputzmörteln

Erläuterungen:

Diese Norm legt Anforderungen, Prüfung und Kennzeichnung für im Werk hergestellte Lehmputzmörtel (Lehmwerkmörtel) zum Verputzen von Wänden und Decken im Innen- und witterungsgeschützten Außenbereich fest. Lehmputzmörtel können im Außenbereich unter Umständen auch als Unterputz von witterungsbeständigem Oberputz eingesetzt werden. Diese Norm gilt für Lehmputzmörtel mit Auftragsdicken von mindestens 3 mm.
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-06-08 AA „Lehmbau“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erarbeitet.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 18947

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Architekten Plus
649,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK