DIN 4103-2, Ausgabe 2017-09

Nichttragende innere Trennwände - Teil 2: Trennwände aus Gips-Wandbauplatten

Inhaltsverzeichnis DIN 4103-2:

  Änderungen 
1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Wandmaße 
4  Wandaufbau 
4.1  Allgemeines 
4.2  Anschlüsse an die angrenzenden Bauteile 
4.2.1  Allgemeines 
4.2.2  Anschlussarten 
4.2.2.1  Elastische Anschlüsse 
4.2.2.2  Gleitende Anschlüsse 
4.2.2.3  Starre Anschlüsse 
5  Wandöffnungen und Schlitze 
6  Konsollasten 
  Tabelle 1 — Max. zulässige Wandhöhe h für Wände, die mindestens oben und unten angeschlossen sind, eine beliebige Wandlänge l besitzen und große Wandöffnungen aufweisen dürfen 
  Tabelle 2 — Max. zulässige Wandlänge l in Abhängigkeit von der Wandhöhe h bei Wänden, die keine großen Wandöffnungen aufweisen und 4-seitig angeschlossen sind 
  Tabelle 3 — Max. zulässige Wandlänge l in Abhängigkeit von der Wandhöhe h bei Wänden, die keine großen Wandöffnungen aufweisen und 3-seitig (d. h. unten und seitlich) angeschlossen sind 

Erläuterungen:

Diese Norm gilt für die Ausführung von nichttragenden inneren Trennwänden aus Gips-Wandbauplatten.

Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-09-10 AA „Gips und Gipsprodukte (SpA zu CEN/TC 241)“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erarbeitet.

Verwandte Normen zu DIN 4103-2 sind

Nichttragende innere Trennwände - Teil 1: Anforderungen und Nachweise
[2015-06]
Nichttragende innere Trennwände; Unterkonstruktion in Holzbauart
[1988-11]

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 4103-2

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €