DIN 4223-100, Ausgabe 2014-12

Anwendung von vorgefertigten bewehrten Bauteilen aus dampfgehärtetem Porenbeton - Teil 100: Eigenschaften und Anforderungen an Baustoffe und Bauteile

Norm ist Ersatz für   DIN 4223-1 [2003-12]

Inhaltsverzeichnis DIN 4223-100:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe, Symbole und Abkürzungen
4 Materialeigenschaften
4.1 Dampfgehärteter Porenbeton (AAC)
4.2 Bewehrung
4.3 Verbund
4.4 Thermische Vorspannung
5 Bauteile
5.1 Allgemeines
5.2 Bauteilemaße, Grenzabmaße
5.3 Fugentragfähigkeit
6 Dauerhaftigkeit
7 Übereinstimmungsnachweis
8 Kennzeichnung
9 Lieferschein

Erläuterungen:

Diese Norm gilt für Bauwerke, die teilweise oder vollständig aus vorgefertigten bewehrten Bauteilen aus dampfgehärtetem Porenbeton bestehen. Die Bauteile werden als Bauteile mit statisch anrechenbarer Bewehrung, wie horizontal und vertikal angeordnete Wandbauteile, Dach- und Deckenbauteile sowie Balken, und als Bauteile mit statisch nicht anrechenbarer Bewehrung, z. B. als geschosshohe Wandbauteile, verwendet. Die Bauteile dürfen nur mit statischen Einwirkungen und quasistatischen Einwirkungen im Sinne von vorwiegend ruhenden Einwirkungen verwendet werden. Diese Norm legt Anforderungen an die Baustoffe, die Verwendung der Bauteile und die Dauerhaftigkeit fest.
Diese Norm ist vom NA 005-07-09 AA "Porenbeton und haufwerksporiger Leichtbeton" des DIN-Normenausschusses Bauwesen (NABau) ausgearbeitet worden.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 4223-100

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten Plus
649,00 €
Komplett-Paket
999,00 €
Rohbau
349,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK