DIN 4226-101, Ausgabe 2017-08

Rezyklierte Gesteinskörnungen für Beton nach DIN EN 12620 - Teil 101: Typen und geregelte gefährliche Substanzen

Inhaltsverzeichnis DIN 4226-101:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Festlegungen und Prüfungen
4.1 Allgemeines
4.2 Typen rezyklierter Gesteinskörnungen
4.3 Stoffliche Zusammensetzung und Einteilung der Bestandteile
4.4 Rohmaterialien
4.5 Bewertung der Inhaltsstoffe rezyklierter Gesteinskörnungen (geregelte gefährliche Substanzen)
5 Bezeichnung, Kennzeichnung und Etikettierung
Anhang A Zuordnung der Rohmaterialien für rezyklierte Gesteinskörnungen

Erläuterungen:

Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-07-15 AA „Gesteinskörnungen“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erstellt.
Diese Norm gilt zusammen mit DIN EN 12620:2008-07 für rezyklierte Gesteinskörnungen mit einer Kornrohdichte ≥ 1500 kg/m³ für die Verwendung in Beton.
Sie legt die Prüfung und Bewertung geregelter gefährlicher Substanzen in rezyklierte Gesteinskörnungen fest.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN 4226-101

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Architekten Plus
649,00 €
Komplett-Paket
999,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK