DIN EN 13165, Ausgabe 2016-09

Wärmedämmstoffe für Gebäude - Werkmäßig hergestellte Produkte aus Polyurethan-Hartschaum (PU) - Spezifikation

Inhaltsverzeichnis DIN EN 13165:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe, Symbole, Einheiten und Abkürzungen
4 Anforderungen
4.1 Allgemeines
4.2 Für alle Anwendungszwecke
4.3 Für bestimmte Anwendungszwecke
5 Prüfverfahren
6 Bezeichnungsschlüssel
7 Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit (AVCP)
8 Kennzeichnung und Etikettierung
Anhang A (normativ) Bestimmung der Nennwerte des Wärmedurchlasswiderstandes und der Wärmeleitfähigkeit
Anhang B (normativ) Bestimmung des Produkttyps (PTD) und werkseigene Produktionskontrolle (WPK)
Anhang C (normativ) Bestimmung der Werte des Wärmedurchlasswiderstandes und der Wärmeleitfähigkeit nach der Alterung
Anhang D (normativ) Mehrlagige PU-Dämmprodukte
Anhang E (informativ) Zusätzliche Eigenschaften
Anhang ZA (informativ) Abschnitte dieser Europäischen Norm, die die Bestimmungen der EU- Bauproduktenverordnung (EU-BauPVO) betreffen

Erläuterungen:

Diese Norm legt die Anforderungen an werkmäßig hergestellte Produkte aus Polyurethan-Hartschaum (PU) mit oder ohne Kaschierung oder Beschichtung fest, die für die Wärmedämmung von Gebäuden benutzt werden. PU umfasst sowohl PIR- als auch PUR-Produkte. Die Produkte werden in Form von Platten hergestellt. Die vorliegende Norm schließt mehrlagige Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU) ein.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 88 "Wärmedämmstoffe und wärmedämmende Produkte" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird.
Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Architekten Plus
649,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK