DIN EN 13553, Ausgabe 2015-06

Elastische Bodenbeläge - Polyvinylchlorid-Bodenbeläge zur Anwendung in besonderen Nassräumen - Spezifikation

Inhaltsverzeichnis DIN EN 13553:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Anforderungen
5 Kennzeichnung
Anhang A (normativ) Prüfung der Wasserdichtheit
Anhang B (informativ) Auswahl der Bodenbelagsklasse
Anhang C (informativ) Installation
Anhang D (informativ) Bestimmung der Bruchdehnung (optionale Eigenschaft)

Erläuterungen:

Diese Norm legt ergänzende Mindesteigenschaften fest, die notwendig sind für:
  • homogene und heterogene Polyvinylchlorid-Bodenbelägen ohne Rücken in Form von Rollen nach DIN EN 649 und
  • Polyvinylchlorid-Bodenbeläge mit einem Schaumrücken in Form von Rollen nach DIN EN 651,
die sorgfältig zur Anwendung in besonderen Nassräumen installiert werden, um eine langandauernde, wasserdichte Installation zu formen.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 134 „Elastische, textile und Laminat-Bodenbeläge“ erarbeitet, dessen Sekretariat vom NBN (Belgien) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 054-04-05 AA „Elastische Bodenbeläge“ im DIN-Normenausschuss Kunststoffe (FNK).

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 13553

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Architekten Plus
649,00 €
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK