DIN EN 14179-1, Ausgabe 2016-12

Glas im Bauwesen - Heißgelagertes thermisch vorgespanntes Kalknatron-Einscheibensicherheitsglas - Teil 1: Definition und Beschreibung

Inhaltsverzeichnis DIN EN 14179-1:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Begriffe
4 Glaserzeugnisse
5 Herstellverfahren
6 Heißlagerungsprozess-System
7 Bruchverhalten
8 Abmessungen und Grenzabweichungen
Tabelle 1 — Nenndicken und Toleranzen der Dicke
9 Kanten- und/oder Oberflächenbearbeitung, Bohrungen, Rand- und Eckausschnitte
9.1 Warnung
9.2 Kantenbearbeitung von Glas für das Vorspannen
9.3 Profilierte Kanten
9.4 Rundbohrungen
9.5 Bohrungen/sonstige
9.6 Rand- und Eckausschnitte
9.7 Modellscheiben
10 Prüfung der Bruchstruktur
11 Weitere physikalische Eigenschaften
12 Kennzeichnung
Anhang A (normativ) Prüfung der Kalibrierung des Systems für den Heißlagerungsprozess
Anhang B (informativ) Alternatives Verfahren zur Messung der Verwerfung durch Roller Waves
Anhang C (informativ) Beispiele für das Auszählen der Bruchstücke

Erläuterungen:

Diese Norm legt das Heißlagerungsprozess-System sowie die Grenzabweichungen, Geradheit, Kantenbearbeitung, das Bruchverhalten und physikalische und mechanische Eigenschaften von flachem, heißgelagertem thermisch vorgespanntem Kalknatron-Einscheibensicherheitsglas für die Verwendung in Gebäuden fest.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 129 „Glas im Bauwesen“ erarbeitet, dessen Sekretariat vom NBN (Belgien) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-09-29 AA „Glas im Bauwesen“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 14179-1

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten
349,00 €
Architekten Plus
649,00 €
Komplett-Paket
999,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK