DIN EN 14891, Ausgabe 2017-05

Flüssig zu verarbeitende wasserundurchlässige Produkte im Verbund mit keramischen Fliesen und Plattenbelägen - Anforderungen, Prüfverfahren, Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit, Klassifizierung und Kennzeichnung

Inhaltsverzeichnis DIN EN 14891:

  Änderungen 
1  Anwendungsbereich 
2  Normative Verweisungen 
3  Begriffe 
4  Produktmerkmale 
5  Prüfung, Bewertung und Probenahmeverfahren 
6  Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit — AVCP 
7  Klassifizierung und Bezeichnung 
8  Kennzeichnung und Beschilderung 
Anhang A (normativ)  Prüfung, Bewertung und Probenahmeverfahren 
Anhang ZA (informativ)  Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 

Erläuterungen:

Diese Norm gilt für alle flüssig zu verarbeitenden wasserundurchlässigen Produkte, die aus Schichten auf der Basis von polymermodifiziertem Zementmörtel, Dispersionsharzen und Reaktionsharzen bestehen und unter keramischen Fliesen und Platten für Wände und Böden im Außenbereich und in Schwimmbecken verwendet werden.

Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 67 „Keramische Fliesen und Platten“ erarbeitet, dessen Sekretariat von UNI (Italien) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-09-82 AA „Keramische Fliesen und Platten (SpA zu CEN/TC 67 und ISO/TC 189)“ im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 14891

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Ausbau / Trockenbau
349,00 €
Komplett-Paket
999,00 €