DIN EN 1566-1, Ausgabe 1999-12

Kunststoff-Rohrleitungssysteme zum Ableiten von Abwasser (niedriger und hoher Temperatur) innerhalb der Gebäudestruktur - Chloriertes Polyvinylchlorid (PVC-C) - Teil 1: Anforderungen an Rohre, Formstücke und das Rohrleitungssystem

Inhaltsverzeichnis DIN EN 1566-1:

Änderungen
1 Anwendungsbereich
2 Normative Verweisungen
3 Definitionen, Symbole und Abkürzungen
4 Werkstoff
5 Allgemeine Eigenschaften
6 Geometrische Eigenschaften
6.1 Allgemeines
6.2 Maße von Rohren
6.3 Maße von Formstücken
6.4 Maße von Muffen und Rohrenden
6.5 Formstückarten
7 Mechanische Eigenschaften von Rohren
8 Physikalische Eigenschaften
9 Anforderungen an die Verbindungen und die Gebrauchstauglichkeit des Rohrleitungssystems
10 Anforderungen für das Anwendungsgebiet „BD“
11 Dichtringe
12 Klebstoffe
13 Kennzeichnung
14 Installation der Rohrleitungen
Anhang A (informativ) Allgemeine Eigenschaften von Rohren und Formstücken aus PVC-C

Erläuterungen:

Diese Norm legt für Vollwand-Rohrleitungssysteme aus chloriertem Polyvinylchlorid Anforderungen an Rohre, Formstücke und das Rohrleitungssystem für Abwasserleitungen fest, die in Schwerkraftentwässerungsanlagen zum Ableiten von Abwasser eingesetzt werden.
Diese Norm wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 155 „Kunststoffrohrleitungssysteme und Schutzrohrsysteme“ (Sekretariat Niederlande) des CEN ausgearbeitet. Die Arbeiten wurden von der Arbeitsgruppe „Hausabflusssysteme“ (WG 9) des CEN/TC 155 durchgeführt. Für Deutschland war der Arbeitsausschuss V 28 (GA NAW/FNK) „Kunststoffrohre in der Abwassertechnik“ an der Bearbeitung beteiligt.

Stichworte in Zusammenhang mit DIN EN 1566-1

Normen-Pakete mit diesem Inhalt:
Jahrespreis netto
Architekten Plus
649,00 €
Haustechnik
249,00 €
Komplett-Paket
999,00 €
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK